Fußball – Hallenkreismeisterschaft: Die Burgherren wollen Final-Fluch beenden / Wilsche-Neubokel als Favorit gehandelt

FC Brome unternimmt dritten Anlauf

+
Nach zwei Final-Pleiten in Folge: Der FC Brome (M. Mahmut Shami) will nun endlich den Endspiel-Fluch beenden und im dritten Anlauf den Pokal für sich gewinnen.

Gifhorn. Für viele Mannschaften ist es der Abschluss der Hallensaison, bevor es gezielt mit der Vorbereitung auf die Rückrunde losgeht. Denn die Hallenkreismeisterschaft in Gifhorn steht wieder auf dem Programm. Am Sonntag (14 Uhr) beginnt der Budenzauber im Sportzentrum Süd.

Dabei stehen in beiden Gruppen interessante Duelle an. In Gruppe A kämpfen gleich drei Nordkreis-Teams um den Einzug ins Halbfinale. Doch für den VfL Knesebeck, SV Groß Oesingen und SV BW Rühen dürfte es kein leichtes Unterfangen werden. Weil auch der Kreisliga-Spitzenreiter VfR Wilsche-Neubokel und Tabellendritte SV Leiferde sich weiter qualifizieren wollen. Für Torben König, Groß Oesingens Coach, steht allerdings ein anderer Aspekt im Vordergrund: „Die Jungs sollen Spaß haben. Das Wichtigste ist außerdem, dass sich keiner verletzt. Wir nehmen trotzdem alles mit, was geht, und wollen uns gut verkaufen.“ Zudem fügte er noch an: „Die besten Teams aus dem Kreis nehmen teil. Also ist das Teilnehmerfeld sehr attraktiv und die Duelle werden alle sehr ausgeglichen sein. Ein guter Abschluss für die Hallensaison.“ Zurzeit befindet sich der SV Groß Oesingen im Trainingslager in Osterburg, um sich fit zu machen für die Rückserie. Fitnessprobleme dürften die Schützlinge von König beim Turnier also wahrlich nicht haben.

In der vergangenen Auflage musste sich der FC Brome im Finale knapp geschlagen geben. Die Grün-Weißen verloren das Endspiel gegen den SV Triangel mit 1:3 nach Neunmeterschießen. Dort schien der Fluch schon anzuhalten, weil vor zwei Jahren der Kreisligist bereits im Endspiel unterlag. Damals hieß der Gegner VfR Wilsche-Neubokel.

Doch nun unternimmt die Mannschaft von Trainer Mark-Oliver Schmidt einen neuen Anlauf, um im dritten Versuch den Pokal endlich mit nach Brome zu nehmen. „Ich denke, es wird schwieriger als in den Jahren davor, dass Finale zu erreichen. Wir gehen mit fünf bis sechs neuen Spielern auf das Parkett, die unsere Taktik in der Halle noch nicht wirklich kennen.“ Zudem fuhr der Übungsleiter noch fort: „Wir gehen ganz unbefangen in das Turnier und sind gespannt, was uns dann erwartet. Es dürfte auf alle Fälle sehr interessant werden.“

Um sich für das Semifinale zu qualifizieren, muss sich der FC Brome in der Vorrunde gegen den SV Westerbeck, SV Meinersen, SV Triangel und MTV Gifhorn II durchsetzen. Schmidts Top-Favorit kommt jedoch aus der anderen Gruppe: „Nach der einzigartigen Hinrunde geht Wilsche schon als Favorit in die Hallenkreismeisterschaft.“

Von Jannis Klimburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.