Fußball – Kreisliga: A-Jugend-Coach steigt auf / Übergangs-Lösung von Anfang an vereinbart / „Runde Sache“

Brome: Schmidt beerbt im Sommer Keller

Hat den Weg geebnet: Ralf Keller verlässt im Sommer Brome.

ib Brome. Marc-Oliver Schmidt gehörte einst zur goldenen Generation des FC Brome, die zwischen 1998 und 2001 die Glanzzeit der Grün-Weißen in der Fußball-Landesliga prägte.

Nun steht an der Steimker Straße wieder ein hoffnungsvoller Jahrgang in den Startlöchern: Von der starken A-Jugend profitiert schon jetzt die erste Herren in der Kreisliga. Nachwuchs-Former Schmidt wird seinen Schützlingen ab Sommer folgen und die Nachfolge von Ralf Keller antreten!.

Das teilte der Verein am gestrigen Montag mit. Ein Wechsel, der im Grunde schon bei Kellers Amtsübernahme perspektivisch abgestimmt war, von den Bromern aber unter Verschluss gehalten wurde. Für alle Seiten eine „saubere Sache“, erklärte FC-Spartenleiter Harald Garzke. Die Übergangs-Lösung sei im absoluten Einklang vereinbart worden, betonte auch Keller. „Das ist schon fast ideal für eine mittelfristige Planung.“ Der Coach hätte bisher an allen seinen Wirkungsstätten immer Zwei-Jahres-Intervalle gehabt. „Wir arbeiten eng mit der A-Jugend zusammen, sind schon fast eine Trainings-Gemeinschaft“, sieht Keller eine nahtlosen Umbruch gewährleistet.

Sein Ausstieg beim FCB bedeute aber nicht das Ende seiner Laufbahn. „Wenn das Richtige dabei ist, werde ich wieder etwas machen“, bildet Keller künftig eine Alternative auf dem Trainer-Markt. Schon jetzt ist er sich sicher: „Das wird eine runde Sache im Sommer sein.“

Immerhin hat Keller Brome aus demselbigen ins gehobene Mittelfeld (6.) geführt. „Ich bin mehr als zufrieden.“ Das gilt auch umgekehrt. Garzke: „Der Trainer macht einen sehr guten Job. Für die Zeit sind wir ihm sehr dankbar.“

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare