Fußball – Bezirksliga: FCB holt Landesliga-Spieler Hildebrandt

Brome landet „Glücksgriff“

Neu bei den Burgherren: Hendrik Hildebrandt wechselt vom MTV Isenbüttel nach Brome. Foto: PRIVAT
+
Neu bei den Burgherren: Hendrik Hildebrandt wechselt vom MTV Isenbüttel nach Brome. Foto: PRIVAT

Brome – Fußball-Bezirksligist FC Brome rüstet sich für die Spielzeit 2020/21 – und wie! Landesliga-Spieler Hendrik Hildebrandt wechselt vom MTV Isenbüttel zu den Burgherren und ist eine echte Verstärkung für die Elf von Trainer Marc-Oliver Schmidt.

„Ein Glücksgriff“ sei der Transfer des 27-Jährigen, so der FCB-Übungsleiter. Die Vita des im Mittelfeld eingeplanten Hildebrandts liest sich gut. Nach einigen Jahren beim MTV Gifhorn ging es für den Neu-Bromer über die Zwischenstation VfB Fallersleben zum MTV Isenbüttel. Beim Landesligisten ist nach knapp fünfeinhalb Jahren aber Schluss. Auch, weil der in Tülau aufgewachsene Kicker zurück in seinen Heimatort gezogen ist. Und so schnappten Schmidt und Co. zu. „Plötzlich sagten mir die Spieler, dass er zurück nach Tülau gezogen ist“, verriet Schmidt. Daraufhin lud der Trainer Hildebrandt zum Training ein – und sagte einige Wochen später dem Verein zu. Schmidt: „Das ist auf alle Fälle eine richtige Verstärkung. Wir wussten, dass er wechseln will, er hier wohnt und hier Bezirksliga spielen kann.“

Kein Unbekannter

Viel Eingewöhnungszeit braucht Hildebrandt beim FC Brome also nicht, nachdem er schon einige Wochen bei den Burgherren mittrainiert hat. Zumal er in der Vergangenheit schon einmal ein Probetraining beim FCB absolvierte – gemeinsam mit Kumpel Lucas Spellig, auf den Hildebrandt in Brome wiedertrifft. Nicht nur mit seiner höherklassigen Erfahrung kann er die Mannschaft führen, auch die fußballerischen Qualitäten sind in den Probeeinheiten sofort aufgeblitzt. „Man sieht gleich gewisse Bewegungsmuster und, welche Qualität er hat“, lobt Schmidt.

An Qualität gewonnen

Die Bromer haben für die neue Saison, wann auch immer diese starten wird, einen qualitativ gut besetzten Bezirksliga-Kader. Neben Hildebrandt kehrt nach zwei Jahren Daniel Müller zurück (das IK berichtete). Und auch der aus Österreich gekommene Vladimir Nedic wartet noch auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz für den FCB. „Wir haben starke Leute und freuen uns auf die Saison – auch wenn es schwer wird“, so Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare