Fußball – Kreisliga: Burgherren wittern durch 2:0 wieder leichte Aufstiegsluft

Brome abgezockt, SVGO zu fahrlässig

+
In die Zange genommen: Der SV Groß Oesingen (M. Matthias Thölke) musste im Verfolgerduell gegen den FC Brome (r. Ahmed Chaaban) eine 0:2-Heimniederlage einstecken.

Groß Oesingen – Damit hat sich der SV Groß Oesingen wohl endgültig aus dem Aufstiegs-Rennen verabschiedet.

Die Jungs von Trainer Torben König zeigten beim 0:2 (0:0) gegen den FC Brome zwar keinen schlechten Auftritt, doch einmal mehr haperte es an der Effizienz vor dem gegnerischen Kasten.

Die Burgherren dagegen holten damit den dritten Sieg in Folge und sind in der Spitzengruppe mittendrin statt nur dabei.

Nach einem Erfolg für Brome sah es zunächst jedoch nicht aus. Die Hausherren übernahmen das Kommando, hatten den ersten Hochkaräter der Partie. Allerdings vergab Niklas Dierks freistehend vor Bromes Keeper Tim Schulze. Auf der anderen Seite hatte Kapitän Riaan-Philipp Schmidt die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss strich jedoch über den Querbalken.

Einen fußballballerischen Leckerbissen bekamen die Zuschauer in Groß Oesingen auch in Hälfte zwei nicht serviert. Beide Teams operierten viel mit langen Bällen und so war es auch kein Zufall, das eine Standardsituation zum ersten Treffer führte. Eine Ecke von Mahmut Chaaban fand den Weg direkt in die Maschen (49.) – 0:1 Brome. Kurz darauf hatten die Groß Oesinger den Torschrei bereits auf den Lippen, doch Micha Degenhardts Abschluss knallte nur an den Pfosten und von da aus wieder ins Feld.

Besser machte es für die Grün-Weißen Jannik Thielemann, der einen Konter zum 0:2 vollendete (82.). „Da war der Ofen dann aus“, meinte König. Auch weil die Gäste in Folge nichts mehr anbrennen ließen. „Wir haben hinten richtig abgeklärt gespielt“, befand Bromes Teamsprecher Hendrik Joswig.

VON JANNIS KLIMBURG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare