Bannbrecher Knesebecker trifft zu Beginn jeder Hälfte

Bromann als

Wie Kevin Buchwald (l.) hatten die Knesebecker Abwehrspieler beim 4:0 über Wahrenholz II wenig Mühe mit den Angreifern vom Taterbusch. Foto: Barrenscheen

Knesebeck. Die Knesebecker landeten den erwartet klaren Sieg mit 4:0 gegen die Zweitvertretung des VfL Wahrenholz und rückte in der Tabelle auf den zweiten Rang vor.

„In den ersten zwanzig Minuten hielt Wahrenholz noch gut mit, dann aber haben wir das Geschehen klar bestimmt“, meinte VfL-Trainer Marco Lenz. Die frühe Führung durch Sascha Bromann spielte den Knesebeckern in die Karten. Wahrenholz kam anschließend nur noch gelegentlich in Tornähe. So verlebte der Knesebecker Torhüter einen ruhigen Nachmittag. Vorn war dagegen viel Bewegung im Spiel. Mit einem Traumpass setzte Simon Soika Marcel Meinecke in Szene, der sich mit dem Treffer zum 2:0 bedankte (20. ). In der Folgezeit gab es eine klare Überlegenheit der Gastgeber, die sich weitere Chancen erspielten. Doch Wahrenholz überstand die Zeit bis zur Pause ohne weiteren Schaden.

Auch im zweiten Durchgang ließ Knesebeck nicht nach. Wahrenholz hatte große Abwehrarbeit zu verrichten. Es dauerte bis zur 58. Minute, bevor die Knesebecker auf 3:0 erhöhten. Erneut war es Sascha Bromann, der erfolgreich war. Mitte der zweiten Halbzeit bereits das 4:0 der Gastgeber, das Malte Gercke erzielte. „Wir hätten sicherlich höher gewinnen können, aber ich bin auch so zufrieden, denn wir haben wieder zu Null gespielt“, meinte Lenz. Kommenden Sonntag reist der VfL nach Langwedel.

Tore: 1:0 Bromann (14.), 2:0 Marcel Meinecke (20.), 3:0 Bromann (58.), 4:0 Gercke (66.).

Von Manfred Hallmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare