Gestauchtes Rahmenprogramm mindert nicht die Freude über gelungenes Sportfest in Langwedel

Bräutigam-Entführung war geplant

+
Lebendiger Tischfußball bei bestem Wetter. Die Teilnehmer des Sportfestes in Langwedel hatten sichtlich Spaß bei den sportlichen Aktivitäten neben und auch auf dem Platz.

Langwedel. Trotz eines geschmälerten Angebots gab es keinen Unmut. Der SV Langwedel hielt über die Pfingsttage sein allseits beliebtes Sportfest ab und hatte damit zu kämpfen, dass die 1. Herren-Mannschaft des SVL gleich zwei Nachholspiele zu bestreiten hatte.

Das Rahmenprogramm wurde etwas eingedampft.

Hinzu kam, dass die komplette Damenmannschaft am Sonnabend nicht mithelfen konnte, weil Katharina Polze (jetzt Salge) heiratete und deshalb die ganze Mannschaft einlud. Für den restlichen SVL-Tross ging es dennoch mit einem Bus nach Tülau, wo der Kreisklassist mit 0:5 verlor. Frank Zergiebel, 1. Vorsitzender, flachste: „Da die Hochzeit in Rade gefeiert wurde, hatten wir den Gedanken, nicht die Braut, sondern den Bräutigam zu entführen. Er hätte uns in Tülau sicher geholfen.“

Sowohl am Sonnabend, als auch am Sonntag sorgte der „FuN Musikmix“ im Festzelt auf der Langwedler Anlage für gute Laune. „The Pats“, eine Band aus Eldingen hielt am zweiten Tag zudem ab 22 Uhr einen Gig im Festzelt ab. „Es war für Jung und Alt eine gelungene Veranstaltung“, versicherte Zergiebel.

Frauenfußball-Testspiel zwischen Lehndorf und dem Gastgeber Langwedel (l.). 

Pfingstsonntag begann allerdings mit dem Menschenkicker-Turnier, an dem alle Teilnehmer viel Spaß hatten. Den Gesamtsieg aller Mannschaften sicherte sich OFC I. Anschließend hielt die Damenmannschaft des SVL ein Testspiel gegen den TSV Lehndorf aus dem Braunschweiger Kreis ab. Trotz der Feierlichkeiten vom Vortag präsentierten sich die Gastgeberinnen in exzellenter Form und fegten Lehndorf mit 6:1 vom Platz.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, das vom Landhaus Räderloh ausgerichtet wurde, erfreuten sich die Langwedler einer Neuerung. Am Montag bot der SVL bei seinem Sportfest erstmals ein BINGO-Spiel an. „Die Paarung aus Humor und Siegeswille brachte den Mitspielern einen schönen Nachmittag“, freute sich Zergiebel.

Der sportliche Abschluss des Sportfestes war dann die Begegnung zwischen Langwedel und dem SV Hankensbüttel in der 1. Kreisklasse. „Keiner der Zuschauer dürfte diesen Spielverlauf und das sehr knappe Ergebnis erwartet haben“, so Zergiebel. Der SVL schnupperte zwischenzeitlich an einem Sieg, führte mit 2:1, unterlag aber schließlich mit 2:3 (das IK berichtete).

„Ich denke, es war, trotz des geschmälerten Programms, mal wieder ein gelungenes Sportfest. Dass der Zuschaueransturm geringer als in den letzten Jahren ausfällt, war uns bewusst“, so Zergiebel.

Von Christian Thiemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare