Jahreshauptversammlung MTV Wittingen – Vorstand und Spartenleiter werden bestätigt / Bodo Schneemelcher tritt als Sportwart ab

Beim MTV Wittingen turnt nur einer aus der Reihe...

Der MTV Wittingen steht mit seinen zahlreichen Sport-Abteilungen für eine große Vielfalt. Weniger Wechsel gab es bei den Wahlen während der Jahreshauptversammlung. Foto: Frankewitsch

max Wittingen. Gradlinig und stabil wie eine Reckstange verliefen die Wahlen während der Jahreshauptversammlung des MTV Wittingen im Hotel Nöhre.

Bis auf Sportwart Bodo Schneemelcher, der in Abwesenheit auf eine weitere Kandidatur beim Männerturnverein verzichtet hatte, fanden alle bisherigen Amtsinhaber das positive Votum der Mitglieder.

Ohne Gegenstimmen wurden die Vorsitzende Ortrud Krüger-Winkelmann, die Frauenwartin Irmgard Schneemelcher und Jugendwartin Bärbel Raabe sowie die Abteilungsleiter der Männer- und Frauengymnastik, Pilates, Kinderturnen, Volleyball, Leistungsturnen, Tischtennis, Aerobic und Heigln wiedergewählt. Neuer Sportwart ist Wolfgang Liedtke.

Weit mehr Aufmerksamkeit erhielten die Geehrten. Bereits seit 50 Jahren Mitglied im Wittinger Turnverein ist Waltraud Buurmann. Die Ehrenurkunde für 20-jährige Vereinstreue wurde in Abwesenheit an Gisela Gades vergeben. Über kleine Geschenke für herausragende sportliche Leistungen bei der jüngsten Kreismeisterschaft freute sich in Abwesenheit die Leistungsturnerin Tabea Mendel. Die 14-Jährige wurde bei den Turn-Vergleichswettkämpfen im April 2011 jeweils Kreismeisterin in den Disziplinen Reck, Boden und Balken. Ihre Mutter nahm die Präsente stellvertretend entgegen.

Die Vorsitzende Krüger-Winkelmann appellierte an die Anwesenden. „Meine Bitte lautet und gebt es bitte weiter: Bleibt am Ball, an der Matte, am Steppbrett, an der Planung, am bewegungsfreudigen Mitmenschen, und motiviert die, die es werden wollen.“ Krüger-Winkelmann unterstrich: „Erzählt allen Interessierten von unserem vielfältigen und dem viel versprechenden Angebot, das ein Komplett-Paket von Kopf bis Fuß beinhaltet, vom Kleinkind bis ins hohe Alter.“

Das umfassende Angebot des Vereins beweise auch das Abschneiden beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2011 für Mannschaften. Von insgesamt 54 gemeldeten Teams landeten die Brauereistädter auf dem fünften Platz. In Flettmar wurde der MTV jüngst mit einer Ehrenurkunde vom Vorsitzenden des Kreissportbundes Gifhorn, Werner Riedel, ausgezeichnet.

Krüger-Winkelmann bedauerte jedoch, dass bis heute die jüngste Suchaktion nach talentierten Leistungsturnkinder in der Region erfolglos geblieben sei. Durch diverse Werbekampagnen und Gespräche sollten mehr Mitbürger für den Breitensport gewonnen werden, so Krüger-Winkelmann.

Im Anschluss berichtete die Kassenwartin Christine Krüger von einer gesunden Kassenlage mit ausgeglichenen Einnahmen und Ausgaben. Im Anschluss gaben die Abteilungsleiter detaillierte Einblicke in ihre Arbeit. Abschließend zeigten die Vorstandsmitglieder bewegte Bilder von einigen sportlichen Höhepunkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare