Taekwondo – Academy Hankensbüttel beim Turnier in Neustadt erfolgreich

57 Mal aufs Treppchen!

Zweitbestes Team: Die Taekwondo-Academy Hankensbüttel räumte beim Turnier in Neustadt kräftig ab. Foto: privat

ib Hankensbüttel. 41 Teilnehmer, 57 Treppchenplätze (davon 28 Mal Gold) und damit Rang zwei in der Teamwertung: So lauteten die eindrucksvollen Zahlen der Taekwondo-Academy Hankensbüttel jüngst beim Offenen DKK-Pokal in Neustadt am Rübenberge.

Die hiesigen Kampfsportkünstler sind seit Jahren Stammgast beim Turnier des Deutsch-Koreanischen Kulturbundes und stellten dieses Mal eine so große Delegation wie nie zuvor! Das lag an den vielen Debütanten. Die Turnier-Neulinge heimsten auch sogleich von ihrem Lehrer Christos Damos ein dickes Lob ein: „Ich war begeistert von den kleinen Kindern. Zwölf waren das erste Mal dabei, einige sind gleich unter den ersten Drei gelandet.“

Die Hankensbütteler wussten sich im Feld der 210 Starter aus 15 Taekwondo-Schulen gut in Szene zu setzen und deckten alle vier Disziplinen (Bruchtest, Hochsprung, Kampf, Poomse) ab.

Die Teilnehmer und ihre Platzierungen:

Adalet Damos (zweimal 3.), Anna Aamon (3.), Lena Schilling (viermal 1.), Annemarie Deing (dreimal 1.), Vivien Lukat, Julia Schilling (1.), Emma Barrov (zweimal 2.), Tiana Daniels (zweimal 2.), Lauren Mukiti, Cynthia Mukiti (1./1./3.), Torsten Haake, Florian Bullermann, Steven Neubauer, Lukas Nuth (3.), Aaron Schäfer (zweimal 1.), Bastian Eberz (zweimal 2.), Kristian Köllner, Ulrich Merkmann (3./2./1.), Hartmut Schönfisch (3./3./1.), Mathias Behn (viermal 1.), Stefan Schniedermeier (viermal 1.), Kilian Cohrs (1.), Burak Karak, Timon Holweg (1.), Andre Kröger, Julian Saibt (3./2.), Kai Köllner (3./2.), Paul Müller (3.), Fin-Ole Graw (3.), Owen Rogen (2.), Jeremy Neubauer, Daniel Heinz (3.), Dogukan Selcuk, Jarik Fiedler (3.), Jon Rodewald, Simon Behn (2.), Justin Osmond, Ryan Barrov (2.), Steven Konusch (3./1.), Christoph Deing (3.), Vincenz Röling-Müller (1./1./2.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare