Jahreshauptversammlung: Fanclub des VfL-Wolfsburg weist nun 408 Mitglieder auf

Aller-Ohre-Wölfe wachsen weiter

+
Neuer und alter Vorstand: Die Aller-Ohre-Wölfe um Club-Chef Lothar Hilmer (5. v. l.) wählten bei der Jahreshauptversammlung einige neue Funktionsträger. 

at Tülau/Samtgemeinde Brome. Für Anhänger des VfL Wolfsburg war es kein einfaches Jahr: Erst in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig wurde der Klassenerhalt im deutschen Fußball-Oberhaus gesichert. Die Fans zeigten dabei umso mehr, dass sie fest zu ihrem Team stehen.

Dazu zählen natürlich auch die Aller-Ohre-Wölfe aus der Samtgemeinde Brome. Im Tülauer Gasthaus Glupe zog der VfL-Fanclub nun Bilanz.

„Die Saison 2016/2017 war für den VfL und seine Fans mit Platz 16 in der Bundesligamehr als enttäuschend“, fasste Clubchef Lothar Hilmer in seinem Bericht bei der Jahreshauptversammlung zusammen. Die Entwicklung des Fanclubs sei 2017 aber „wieder positiv“ gewesen. Die Aller-Ohre-Wölfe zählten zum Jahresende 408 Mitglieder – ein Plus von 24 gegenüber dem Vorjahr. Die Zusammenarbeit zwischen dem Fanclub und den Fanbeauftragten des VfL Wolfsburg sei auch im vergangenen Jahr wieder sehr gut gewesen, meinte Hilmer weiter.

Neben Fahrten zu Auswärtsspielen der Grün-Weißen wurden abermals die VfL-Trainingslager besucht. 50 Aller-Ohre-Wölfe waren mit der zweiten Mannschaft im letzten Winter in Florida. Auch das Sommer-Trainingslager in Bad Ragaz stand auf der Terminliste, und beim jüngsten Aufenthalt der Wölfe in Marbella waren ebenfalls Mitglieder des Fanclubs dabei. Zudem fand eine Grünkohlwanderung im Februar und ein Spanferkelessen bei Familie Wolter zum Saisonabschluss auf dem Plan.

Beim IK-Neptunfest im Bromer Freibad übernahmen die Aller-Ohre-Wölfe den Ausschank, anschließend konnten sie dem Freibad-Förderverein den Erlös von mehr als 2200 Euro überreichen. Auch beim Tonnenfeuer der Supporters Wolfsburg, das Ende Dezember vor der VW-Arena stattfand und dessen Erlös an einen guten Zweck ging, schenkten Aller-Ohre-Wölfe aus.

Vor fast zehn Jahren, am 6. September 2008, gründeten sich die Aller-Ohre-Wölfe. Ihr zehnjähriges Bestehen wollen sie am 9. September feiern.

Bei den Wahlen übernahm Thomas Kanitz das Amt vom bisherigen zweiten Vorsitzenden Jannik Wolter. Die langjährige erste Kassiererin, Gaby Wolter, übergab ihr Amt weiter an Christina Loeper. Wolter rückt dafür auf den Posten der zweiten Kassiererin und löst damit Claus Funke ab. Ute Volkmer ist nun zweite Schriftführerin, dieses Amt hatte zuvor Monika Hempel inne. Als Pressewartin wurde Manuela Hilmer wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare