Fußball – Kreisliga: Oesingens Coach tritt nach Saison ab

Akku leer: Im Sommer endet die Ära Armen!

Blickt dank der jungen Wilden auch nach seiner Ära positiv in die Zukunft: Trainer Armen Armen tritt ab Sommer beim SV Groß Oesingen in den Hintergrund. Foto: Barrenscheen

Groß Oesingen. Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist. Ein vielbesagter Volksmund. Es ist aber nicht der Leitfaden von Armen Armen. Der Trainer-Veteran des SV Groß Oesingen hört am Saisonende auf, „weil mein Körper eine Pause braucht“.

Neun Jahre als Herren-Trainer – wohl gemerkt in zwei Episoden – und gut ein Vierteljahrhundert Jugendarbeit haben den Akku leergesaugt. Deshalb will Armen ab Sommer neu aufladen.

Die letzten drei Monate als Herren- und als A-Jugendcoach und damit die Ausläufer eine Ära in Groß Oesingen brechen also an. Das teilte der gebürtige Grieche am Sonntag nach dem 2:1-Sieg gegen Meine der Mannschaft mit. Schon vor der laufenden Saison hatte Armen angekündigt, dass es womöglich die letzte sein könnte auf der Kommandobrücke. Im Winter verfestigte sich diese Meinung. „Die Doppelbelastung mit fünf Mal die Woche Training und den Spielen am Wochenende sind einfach zu viel“, begründet Armen.

Nichtsdestotrotz fiel ihm die Entscheidung zentnerschwer. Als er 2002 das Erbe von Ernst Goltermann antrat, stand Oesingen am Tiefpunkt. Absturz in die 2. Kreisklasse! Vergessen. In Armens zweiter Amtszeit schaffte der SV die ersehnte Kreisliga-Rückkehr. „Es war eine Zeit mit Höhen und Tiefen, zum Schluss mit mehr Höhen. Es hat riesig Spaß gemacht.“ Das nahende Ende tue weh, der Körper allerdings auch...

Als er den Entschluss seinen Schützlingen mitteilte, sei es zunächst schon still in der Kabine gewesen. „Für einige war es überraschend.“ Doch dann brandete Applaus auf.

Armen sieht seinen Abgang auch als Chance für frische Motivation. Daniel Evers auch. Der Spieler und stellvertretende Spartenleiter hofft ebenfalls auf neue Reizpunkte. Die Suche nach einem Nachfolger läuft. Und der wird wohl nicht aus den eigenen Reihen kommen wie bisher. „Wir stehen in Verhandlungen. Es könnte schon in dieser Woche etwas passieren“, erklärte Evers und schob hinterher: „Eine externe Lösung wäre sicherlich auch etwas Gutes.“ Armens Ahne findet in jedem Fall ein bestelltes Feld vor. Groß Oesingen ist derzeit Sechster, die bald der Jugend entspringenden 95er- und 96er-Jahrgänge sind mit Top-Talenten gespickt. Armen: „Die Mannschaft hat eine glänzende Zukunft vor sich.“ Dank seiner Arbeit in der Vergangenheit.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare