Fußball – Bezirksliga: FCB demontiert Gamsen und rückt ans rettende Ufer heran

6:0! Brome großer Gewinner im Keller

+
Lass dich drücken! Michael März (l.) und Ahmed Chabaan hatten mit jeweils einem Doppelpack entscheidenden Anteil am Bromer Kantersieg im Schlüssel-Kellerduell gegen den MTV Gamsen.

Brome – Und der große Gewinner des Spieltags im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga lautet: FC Brome! Mit einem furiosen 6:0 (3:0)-Kantersieg im gefühlten Endspiel der zwei Schlussleuchten gegen den MTV Gamsen bestätigte der Aufsteiger am gestrigen Sonntag eindrucksvoll seine ansteigende Form.

Er überflügelte im Klassement nicht nur Lupo Martini Wolfsburg II, sondern pirschte sich auch bis auf zwei Zähler an Wilsche und damit das rettende Ufer heran.

Zum zweiten Mal in Serie also sechs Bromer Treffer – die Abteilung Attacke läuft in diesen kalten Tagen heiß (16 Buden in den letzten drei Spielen). Ein Novum stellte allerdings die defensive Null dar: Im 15. Saisonspiel hielt sich der FCB erstmals schadlos. „Das hatte Olli (Trainer Mark-Oliver Schmidt, Anm. der Redaktion) auch gefordert zur Pause: Dass wir weitermachen und zu null spielen“, meinte Hendrik Joswig.

Logo, dass der Teammanager und alle anderen mit grün-weißem Herzen an der Steimker Straße um die Wette strahlten unter einem trüben Himmelszelt. „Das war einfach nur gut. Wir haben auch verdient so hoch gewonnen“, ging Joswigs Daumen kerzengerade nach oben.

Weil Bromes Abwehrreihe gegen die blasse Gamsener Offensive nichts anbrennen ließ und im Spiel nach vorne immer wieder die Post abging. Begünstigt wurde das Ganze selbstverständlich auch durch einen Traumeinstand: Erster Angriff, ein Foul von MTV-Keeper Sven Piechowiak an Michael März und zack der erste (von insgesamt drei!) Elfmetern unmittelbar in der ersten Minute.

Ahmed Chabaan verwandelte traumwandlerisch sicher (wie später auch zum 3:0) und leitete damit „die ganz schöne Packung“ (Joswig) für den Tabellenletzten ein. Derart eindeutig hatte sich der FCB-Teammanager den Erfolg für seine Riege vorab auch nicht ausgemalt. „Wir haben nach vorne guten, kreativen Fußball gespielt.“ Das schlug sich dann auch im Ergebnis nieder. Sehenswert sowohl das 2:0 durch März wie auch das 5:0 durch Mahmut Chabaan. Joswig schwärmte: „Rechter Pfosten, linker Pfosten – ein schöner Strahl.“

Und so fühlte sich dieser Spieltag für den vielfach gescholtenen Neuling einfach nur perfekt an. Joswig: „Das könnte ein Schlüsselspiel gewesen sein.“

VON INGO BARRENSCHEEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare