Jugendfußball – Bezirksliga: Hasse-Viererpack für blau-weiße A-Jugend / B-Jugend nur 0:0

5:0! Wrede-Team explodiert förmlich

Übermächtig an diesem Glanz-Tag: Die C-Junioren der JSG Blau-Weiß 29 düpierten Lupo mit 5:0. Foto: Jansen

A-Junioren BL.

VfB Peine –

JSG Blau-Weiß 29 3:5 (0:3)

ib/mj. Sorgenfresser Lukas Hasse: Der Goalgetter wischte mit seinem Viererpack gegen den Tabellendrittletzten die Restzweifel am Klassenerhalt für Blau-Weiß endgültig vom Tisch. „Er ist vor dem Tor eiskalt. Einen Winkel gibt es für ihn nicht“, sagte Armen Armen, der den verhinderten Trainer Volker König vertrat, angesichts zweier Hasse-Buden nahezu von der Torlinie aus. Bis zum 2:5 für Peine hätten die 29er die Partie vollkommen beherrscht, ließen sogar noch gute Chancen liegen. Am Ende sei die Luft – auch im Kopf – raus gewesen, so Armen. „Da kamen die Nachlässigkeiten. Wir haben Peine noch zwei Tore geschenkt.“

Tore: 0:1, 0:2 Hasse (4., 25.), 0:3 Wiegmann (42.), 0:4 Hasse (60.), 1:4 (75.), 1:5 Hasse (77.), 2:5 (86.), 3:5 (90.).

B-Junioren BL

JSG Sickte/Schandelah –

JSG Blau-Weiß 29 0:0

Ohne drei! Ohne drei Stammspieler reisten die Blau-Weißen an und fuhren ohne drei Punkte im Gepäck wieder zurück. Dabei hatte sich die Riege von Trainer Jörg Drangmeister nach dem 0:1 gegen Tabellenführer Braunschweig II viel vorgenommen. Nach zähem Beginn erspielten sich die Gäste, die auf Jonathan Ehmke, Christian Sterz und Kevin Polomski verzichten musste, mehrere Großchancen. Doch Pfosten und Sicktes Torwart verhinderten die Führung. In der zweiten Hälfte traf Lorenz Cordes wiederum nur den Innenpfosten und nachdem der Schiedsrichter nach einem Foul an Stürmer Timo Schmidt im Strafraum den 29ern einen glasklaren Elfmeter verweigerte, stand am Ende die Null!

„Das ist eine gefühlte Niederlage“, so Drangmeister. „Wir haben nicht die Leistung abrufen können, die wir im Stande sind zu leisten. Durch viele Ungenauigkeiten im Passspiel haben wir es oftmals verpasst, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass wir unsere Stammspieler ersetzen mussten. Unser Kader ist momentan mit 14 Spielern sehr dünn, da macht sich so ein Ausfall extrem bemerkbar.“

Tore: Fehlanzeige

C-Junioren BL

JSG Blau-Weiß 29 –

Lupo Mart. WOB 5:0 (3:0)

Irgendwie hatte es Trainer Arne Wrede im Gefühl gehabt. Und Tatsache: Blau-Weiß gelang gegen den Tabellendritten aus Wolfsburg – auf imposante Art und Weise – der erste Rückrundensieg! „Ein Hammerspiel“, frohlockte der Coach nach dem 5:0. Die JSG präsentierte sich von der ersten Minute an bärenstark. Doch es dauerte gut eine halbe Stunde, bis sich dies auch im Resultat widerspiegelte. Binnen vier Minuten vor der Pause schoss 29 ein 3:0 heraus. „Wahnsinn“, staunte Wrede.

Es lief weiter wie geschmiert. Nach dem 4:0 durch Norman Balke (39.) war Lupo endgültig platt. Den Blau-Weißen war der Applaus von Trainern und Zuschauern nach dieser Leistungs-Explosion sicher. Hinein in sein Lob verpackte Wrede aber auch mahnende Worte vor dem heutigen Gastspiel (18.30 Uhr) bei Fortuna Lebenstedt (4.): „Dort geht es bei 0:0 wieder los. Heute freuen wir uns aber und saugen das Siegesgefühl nach dieser tollen Leistung auf.“

Tore: 1:0 Ehne (31.), 2:0 Ehmke (34., FE), 3:0 Hardeland (35.), 4:0 Balke (39.), 5:0 Schauring (63.).

VfL Wolfsburg III –

JSG Isenhagen

(Dienstag, 18.30 Uhr)

Auch Isenhagens C-Jugendliche müssen heute Abend ran. Durch die Siege von Lokalrivale Blau-Weiß und vom Tabellendrittletzten FT Braunschweig II ist der Rückstand aufs rettende Ufer noch weiter ausgeufert (neun Punkte!). Die Haase-Truppe steht also mit dem Rücken zur Wand, muss vom Tabellensechsten Wolfsburg etwas mitnehmen. Im Hinspiel sprang immerhin ein 1:1-Remis heraus. Das wäre jetzt fast schon zu wenig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare