Handball – Regionsteams: Damen-Reserve vom VfL bleibt in der Erfolgsspur / SV Groß Oesingen holt zweiten Sieg in Folge

31:15! Wittingen III zerlegt den MTV in Einzelteile

+
Kantersieg gegen den MTV! Christian Breustedt (M.) vom VfL Wittingen III steuerte zehn Tore zum 31:15-Sieg bei.

jk Wittingen/Wesendorf. Drei Spiele, drei Siege! Ein perfektes Wochenende für die drei Regionsteams aus dem Nordkreis. Die Herren vom VfL Wittingen III hatten nur wenig Mühe gegen das Schlusslicht MTV Gifhorn.

Die beiden Damen-Mannschaften mussten dagegen in der Regionsliga etwas mehr Arbeit aufwenden, um die zwei Zähler am Ende zuhause zu behalten.

Die Partien im Überblick:

Regionsliga Herren

VfL Wittingen III –

MTV Gifhorn 31:15 (17:5)

Big Points gegen das Schlusslicht eingesammelt! Die dritte Mannschaft vom VfL Wittingen sorgte gegen den MTV Gifhorn schnell für klare Verhältnisse. In Halbzeit eins gelangen den Gästen nur fünf Tore, weil VfL-Keeper Dennis Heuermann einen Sahnetag erwischte. Die Defensive stand viel stabiler als zuvor und im Angriff wurden die Chancen eiskalt genutzt. Am Ende sicherte sich Wittingen einen souveränen 31:15-Heimerfolg. „Wir müssen uns jetzt schnell Luft verschaffen und den Abstand auf die beiden letzten Teams erhöhen“, so VfL-Spielertrainer Christian Breustedt.

• Tore: Breustedt (10), Michael (4), Wiezowiecki, Rolfs, Schiewe, Neumeier (je 3), J. Schmidt, S. Schmidt (je 2), Grupe.

---

Regionsliga Damen

VfL Wittingen II –

Lehndorfer TSV 19:17 (9:13)

Im ersten Abschnitt lief der VfL Wittingen II (l. Julia Schulze) hinterher, danach folgte die große Aufholjagd.

Was für ein Comeback vom VfL Wittingen II. Zur Pause schon mit vier Treffern hinten, gelang den Hausherrinnen im zweiten Abschnitt eine gewaltige Aufholjagd. Doch zunächst sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte eine zähe Partie. Es dauerte, bis der VfL in die Partie fand. „Leider gelang es uns im Angriff nicht, die nötigen Tore zu werfen. Zahlreiche Fehlwürfe oder Pfostentreffer führten zu einem Rückstand zur Pause“, haderte Trainerin Mirja Lücke. 13:9 für die Gäste nach 30 Minuten. Mit neuem Elan kamen die Wittingerinnen dann aus der Kabine und bestimmten das Geschehen auf dem Parkett. Tor um Tor holten die Lücke-Schützlinge auf und belohnten sich am Ende mit einem knappen 19:17-Heimsieg. Dabei avancierte Denise Schulze mit fünf Treffern im zweiten Abschnitt zur Spielerin des Tages.

• Tore: D. Schulze (7), Günther (4), Michael, Lemke (je 3), Röber, Stresing (je 1).

---

SV Groß Oesingen –

Braunschweig III 19:13 (7:8)

Mit einer Führung startete Groß Oesingen in die Begegnung. Danach allerdings verloren die Gastgeberinnen den Faden und der BTSV Eintracht Braunschweig III war obenauf – 7:8 zur Pause aus Sicht des SVGO. Mit Wiederanpfiff folgte eine Leistungssteigerung und nach 60 Minuten stand folgerichtig ein 19:13-Erfolg auf der Anzeigetafel. Somit startete der SV Groß Oesingen den ersten Positivlauf der laufenden Saison, denn es war der zweite Sieg in Folge für die Gastgeberinnen. „Unsere Abwehr war wieder stark und jeder hat gut ausgeholfen. Eine komplett gute Mannschaftsleistung war ausschlaggebend für den Erfolg“, freute sich SV-Teamsprecherin Sara Jendrischeck.

• Tore: T. Lieb, El Hawari, Alvarado (je 4), R. Lieb (3), Schulze, Hansen, Sölter, Haarmann (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.