Fußball – Samtgemeinde-Turnier 2018: VfL Wahrenholz am morgigen Freitag Ausrichter / „Termin ist unmöglich“

1a-Unterhaltung trotz 1b-Mannschaften!?

+
Auftakt für den neuen Trainer: Der Ex-Vorhoper Thorsten Thielemann (kleines Foto) wird beim Samtgemeinde-Turnier zum ersten Mal an der Seitenlinie des Bezirksligisten VfL Wahrenholz (rechts Jan Evers) stehen. 

Wahrenholz. Beim Confed-Cup 2017 gönnte Jogi Löw einer ganzen Reihe seiner Stars eine Verschnaufpause.

Ähnlich verhält es sich auch beim Fußball-Turnier der Samtgemeinde Wesendorf am morgigen Freitag, 29. Juni, ab 19 Uhr beim VfL Wahrenholz: Denn der unglückliche Termin mitten hinein in die Saisonpause sorgt bei den sechs beteiligten Clubs für 1b-Besetzungen.

Der VfL Germania Ummern (r.) bekommt es in der Gruppe A mit Wahrenholz und Wagenhoff zu tun. 

Nun ja, das DFB-Team gewann das WM-Warmup vor einem Jahr in Russland auch mit seinem zweiten Anzug. Mal sehen, welches Team am Taterbusch aus den Bedingungen das Beste hervorzaubert. Torben König, Coach des SV Groß Oesingen, bedauert es, dass er nicht aus dem Vollen schöpfen kann: „Da ja auch der SV Wagenhoff aufgerüstet hat, ist es eigentlich ein ganz interessanter Pokal geworden und ich würde gerne in Bestbesetzung hinfahren. Aber der Zeitpunkt ist blödsinnig, weil viele Jungs im Urlaub sind.“ Einen Monat später, und das Ganze „kriegt einen anderen Reiz“, findet er.

Die Oesinger, die gemeinsam mit dem TSV Schönewörde und Wesendorfer SC die Gruppe B beim Samtgemeinde-Pokal bilden, werden mit einem Mix aus erster und zweiter Mannschaft sowie der A-Jugend auflaufen. Königs vorderste Intention: „Wichtig ist, dass sich so kurz vor dem Vorbereitungsstart keiner verletzt. Die Jungs sollen einfach Spaß haben.“

Derweil war beim VfL Germania Ummern bis zu Beginn der Woche noch nicht einmal klar, wer sich alles das blau-weiße Trikot überstreifen wird. „Mal gucken, wer alles spielen kann“, ist Philipp Kuhls noch auf Teambuilding-Mission. Der Spartenleiter ist ebenfalls nicht angetan vom Termin, doch dieser sei von der Samtgemeinde vorgegeben. Der neue Germanen-Coach Thorsten Hahn wird urlaubsbedingt auch noch nicht sein Debüt feiern.

Thorsten Thielemann schon. Zwei Tage vor seinem eigentlichen Amtsantritt steht der Trainer des Ausrichters VfL Wahrenholz erstmals offiziell an der Seitenlinie. Und schlägt tenormäßig in dieselbe Kerbe wie seine Vorredner: „Der Termin ist unmöglich.“ Wobei: Immerhin ist es der erste WM-freie Tag seit Turnierbeginn in Russland! Insofern können Spieler wie Zuschauer ohne Reue auf den Sportplatz strömen und bekommen trotzdem Fußball nonstop geboten.

Die Lokalmatadoren würden ebenfalls nicht vollständig antreten, wollen sich aber „gut präsentieren“, sagt Thielemann. „Wir haben ja aus der Saison noch einiges gutzumachen...“

Als ranghöchster Verein ist Wahrenholz in der Gruppe A mit Ummern und dem SV Wagenhoff selbstredend Favorit. Die jeweiligen Gruppenersten ziehen ins Endspiel um 21 Uhr ein, das über zweimal 25 Minuten ausgetragen wird.

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.