1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Werder Bremens Transfer-Plan: Sportchef Frank Baumann fehlen nur noch Außenverteidiger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Knips

Kommentare

Zell am Ziller – Die Baustelle Abwehr hatte der SV Werder Bremen schon ganz früh nach seiner Rückkehr in die Bundesliga mit den Transfers von Amos Pieper (Arminia Bielefeld) und Niklas Stark (Hertha BSC) geschlossen, wodurch der Abgang von Ömer Toprak (Antalyaspor) kompensiert werden soll. Nach den Verpflichtungen von Jens Stage (FC Kopenhagen) und Oliver Burke (Sheffield United) bezeichnete Sportchef Frank Baumann im Trainingslager in Zell am Ziller auch die Bereiche Angriff und Mittelfeld als vollständig: „Wir sind in allen Mannschaftsteilen, mal abgesehen von den Außenverteidigern, schon gut aufgestellt. Haben für alle Positionen Alternativen.“

Update (15. Juli 2022): Jetzt könnte es ganz schnell gehen - der Transfer von Mitchell Weiser zu Werder Bremen steht kurz bevor!

Update (7. Juli 2022): Bayer Leverkusen gibt Mitchell Weiser keine Rückennummer - die Tür für einen Wechsel zu Werder Bremen ist noch nicht zu!

Nur auf den Außenpositionen hakt es aus Transfer-Sicht. Das Thema Mitchell Weiser (Bayer Leverkusen) hat sich vorerst erledigt und auch bei Lee Buchanan (Derby County) ist kein Happy End in Sicht. Doch das macht Frank Baumann keineswegs nervös: „Wir haben immer gesagt, dass wir dort etwas Geduld brauchen. Wir haben noch nicht einmal den 1. Juli.“ In Felix Agu und Anthony Jung ist Stammpersonal vorhanden. Dahinter sieht es allerdings dünn aus. Kyu-hyun Park und Lasse Rosenboom sind für die Bundesliga (noch) nicht gut genug – auch nicht als Backup. Manuel Mbom fehlt Werder Bremen nach seinem Achillessehnenriss noch lange.

Update (3. Juli 2022): Nächster Transfer! Werder Bremen holt Lee Buchanan!

Werder-Bremen-Sportchef Frank Baumann über weitere Transfers: „Wir haben immer gesagt, dass wir dort etwas Geduld brauchen“

Vorne sieht es da ganz anders aus, gibt es bei Werder Bremen mehr gleichwertige Alternativen. Weitere Transfers seien deshalb aktuell nicht geplant, so Frank Baumann: „Wir sind grundsätzlich im offensiven Bereich für die Phase der Vorbereitung gut aufgestellt. Wir müssen halt auch sehen, dass wir begrenzte finanzielle Mittel haben – sowohl was die Transferausgaben als auch das Gehaltsbudget betrifft. Wir fühlen uns sehr wohl mit diesem Kader.“

Deswegen sind auch namhafte Abgänge überhaupt kein Thema, verriet Frank Baumann am Rand des Trainingslagers im Zillertal noch: „Wir haben mit Sicherheit, den einen oder anderen jungen Spieler, für den wir einen Verein suchen, bei dem er Spielpraxis sammeln kann. Bei den gestandenen Spielern gehe ich nicht davon aus, dass wir noch einen Abgang zu verzeichnen haben werden“, so der Sportchef von Werder Bremen. (kni)

Auch interessant

Kommentare