1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Finger lädiert: Keine Autogramme von Werders Torjäger Niclas Füllkrug

Erstellt:

Von: Björn Knips

Kommentare

Niclas Füllkrug hat sich bei der 1:3-Testspiel-Niederlage des SV Werder Bremen gegen den VfB Oldenburg an der Hand verletzt - und konnte den Fans deshalb im Anschluss keine Autogramme schreiben.
Niclas Füllkrug hat sich bei der 1:3-Testspiel-Niederlage des SV Werder Bremen gegen den VfB Oldenburg an der Hand verletzt - und konnte den Fans deshalb im Anschluss keine Autogramme schreiben. © gumzmedia

Verden – Niclas Füllkrug zeigte auf seine verbundene Hand, hielt sie sogar noch mal hoch, damit es auch wirklich alle Fans, die sich am Mannschaftsbus vor dem Stadion am Berliner Ring in Verden versammelt hatten, sehen konnten: Der Stürmer des SV Werder Bremen konnte am Sonntagabend nach der 1:3-Niederlage im Testspiel gegen den VfB Oldenburg einfach keine Autograme geben. Ihn hatte es schon früh in der Partie gegen den Drittligisten erwischt.

In der Trinkpause zur Hälfte der ersten Halbzeit ließ er sich behandeln, spielte aber weiter. Nach der Pause, in der das komplette Team des SV Werder Bremen ausgetauscht wurde, tauchte Niclas Füllkrug dann mit einem fetten Verband an der rechten Hand wieder auf.

Werder Bremen: Niclas Füllkrug verletzt sich bei Testspiel-Niederlage an der rechten Hand

„Wir müssen schauen, er hat sich am Finger verletzt und ist geschient worden“, wollte Trainer Ole Werner im Anschluss an die 1:3-Testspiel-Niederlage gegen den VfB Oldenburg noch keine Entwarnung geben. Immerhin machte Niclas Füllkrug nicht den Eindruck, dass er länger ausfallen könnte. Er scherzte sogar noch mit den Fans – nur Autogramme konnte er diesmal nicht geben. (kni)

Auch interessant

Kommentare