Nächster Ausfall beim SV Werder Bremen

Diagnose da: Werder Bremen muss vorerst auf Ludwig Augustinsson verzichten

Ludwig Augustinsson musste im DFB-Pokal-Viertelfinale des SV Werder Bremen gegen Jahn Regensburg verletzt ausgewechselt werden.
+
Ludwig Augustinsson musste im DFB-Pokal-Viertelfinale des SV Werder Bremen gegen Jahn Regensburg verletzt ausgewechselt werden.

Bremen - Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hatte es bereits kurz nach dem Abpfiff des DFB-Pokal-Viertelfinals in Regensburg befürchtet - und seit Donnerstag herrscht nun bittere Gewissheit: Ludwig Augustinsson hat sich während der Partie eine schwere Zerrung im Oberschenkel zugezogen und wird nach Angaben des Vereins „vorerst nicht zur Verfügung stehen“.

Update (9. April, 17 Uhr): Ludwig Augustinsson wird dem SV Werder Bremen mindestens noch für das Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr, DeichStube-Liveticker) fehlen. Das gab Trainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Freitag bekannt. Alle Infos!

Weiter zur bisherigen Meldung:

Wie lange Werder Bremen auf seinen Linksverteidiger verzichten muss, teilte der Club nicht mit. Klar ist aber, dass Ludwig Augustinsson das kommende Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) verpassen wird. Immerhin: Die Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Daniel Hellermann ergab am Donnerstag, dass sich der 25-Jährige keinen Strukturschaden im Oberschenkel zugezogen hat. 
 
Während des Pokalduells in Regensburg hatte Augustinsson nach 74 Minuten verletzt ausgewechselt werden müssen. Für ihn kam Felix Agu ins Spiel, der auch gegen Leipzig erster Anwärter auf die freigewordene Stelle in der Startelf ist. (dco) Auch interessant: So könnt Ihr das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen RB Leipzig live im TV sehen! 

Zur letzten Meldung vom 7. April 2021:

Bitter für Werder Bremen: Ludwig Augustinsson fällt vorerst verletzt aus

Regensburg - Dieser Ausfall könnte Werder Bremen noch richtig wehtun: Ludwig Augustinsson humpelte am Mittwochabend beim 1:0-Sieg im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Jahn Regensburg in der 74. Minute vom Platz.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht, seine Hand zeigte, wo das Problem lag: im Bereich der rechten Leiste. „Wir wissen noch nicht genau, was es ist“, sagte Trainer Florian Kohfeldt nach der Partie, legte sich aber schon mal fest: „Am Samstag gegen Leipzig wird er sicher nicht spielen können.“ Möglicherweise fällt Ludwig Augustinsson, der Linksverteidiger des SV Werder Bremen, auch noch länger aus.

Werder Bremen: Ludwig Augustinsson droht die nächste Verletzungs-Pause

Für Ludwig Augustinsson wird es die bereits vierte verletzungsbedingte Pause in dieser Saison. Wegen einer Oberschenkelzerrung und muskulären Problemen hatte er jeweils bereits drei Spiele verpasst, im Februar fehlte der Schwede zuletzt in zwei Partien wegen Rückenproblemen.

Bessere Nachrichten gab es von Ömer Toprak und Milos Veljkovic. Toprak hatte die Partie beim SSV Jahn Regenburg zwar wegen Rückenproblemen aus dem Stuttgart-Spiel verpasst, soll gegen Leipzig aber wieder dabei sein. „Unser Doc hat heute Morgen gesagt, dass wir bei einem Einsatz von Ömer eine Folge-Verletzung riskieren würden“, berichtete Kohfeldt von einer Vorsichtsmaßnahme. Deshalb habe Toprak nicht im Kader gestanden. Allerdings sei ohnehin geplant gewesen, dass Toprak zunächst von Kapitän Niklas Moisander ersetzt werden sollte. Veljkovic war nicht mit nach Regensburg gereist, hat seine Oberschenkelprobleme aber auskuriert und soll gegen Leipzig in den Kader des SV Werder Bremen zurückkehren. (kni) Auch interessant: Vereinsrekord! Jetzt will Niklas Moisander mit Werder Bremen den Pokal holen! Und: Marco Friedl verrät: Der Tipp zum goldenen Werder-Tor in Regensburg kam per Video!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare