1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Pizarro-Abschiedsspiel: Darum spielte Johan Micoud nur so kurz für Werder Bremen

Erstellt:

Von: Björn Knips

Kommentare

Johan Micoud war neben Protagonist Claudio Pizarro der wohl größte Star beim SV Werder Bremen. Allerdings verletzte sich „Le Chef“ im Abschiedsspiel des Peruaners.
Johan Micoud war neben Protagonist Claudio Pizarro der wohl größte Star beim SV Werder Bremen. Allerdings verletzte sich „Le Chef“ im Abschiedsspiel des Peruaners. © nordphoto / gumzmedia

Bremen - Über diesen Pass werden die Fans des SV Werder Bremen noch lange reden, denn er erinnerte direkt an die Double-Saison 2004, als Johan Micoud die Grün-Weißen im Mittelfeld dirigierte. 

Beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro schickte er Zlatko Junuzovic auf der Reise - und der bediente Ailton, der eiskalt vollstreckte. Die Menge tobte! Auch mit 49 Jahren begeisterte Johan Micoud die Fans des SV Werder Bremen. Nur der Körper streikte etwas schnell, im zweiten Spiel fehlte der Franzose. „Es ist mir in die Wade geschossen“, erklärte Micoud später auf Nachfrage der Deichstube: „Ich hätte gerne weitergespielt, aber es ging nicht. Trotzdem hat es ganz viel Spaß gemacht.“

Werder Bremen-Legende Johan Micoud verletzt sich bei Claudio Pizarros Abschiedsspiel

Während des zweiten Spiels ließ sich Johan Micoud dann von den Physios des SV Werder Bremen ausgiebig behandeln. Schließlich wollte der französische Ex-Nationalspieler für die Party am Abend im Parkhotel fit sein. In Begleitung seiner Frau kam er bestens gelaunt an und freute sich: „Das wird gut.“ (kni) Schon gelesen? Wie ausgerechnet Moderator Joko Winterscheidt beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro landete!

Auch interessant

Kommentare