1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Trotz hoher Infektionszahlen: Werder Bremen schickt seine Profis im Saison-Endspurt nicht in die Corona-Blase

Erstellt:

Von: Malte Bürger

Kommentare

Trainer Ole Werner sieht seine Mannschaft mit den bisher getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beim SV Werder Bremen ausreichend geschützt.
Trainer Ole Werner sieht seine Mannschaft mit den bisher getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beim SV Werder Bremen ausreichend geschützt. © gumzmedia

Bremen - Marvin Ducksch und Leonardo Bittencourt waren die jüngsten prominenten Beispiele beim SV Werder Bremen. Doch anders als in anderen Profivereinen hat das Coronavirus am Osterdeich zuletzt nicht für eine flächendeckende Erkrankung von Spielern, Betreuern oder weiteren Mitarbeitern gesorgt. „Bis zum heutigen Zeitpunkt sind wir – toi, toi, toi – ganz gut durchgekommen“, weiß auch Trainer Ole Werner angesichts der enorm hohen Infektionszahlen, die das gesamte öffentliche Leben in Deutschland betreffen, „aber das gibt uns nicht die Sicherheit, dass nicht auch bei uns noch einmal gehäuft Fälle auftreten können.“

Dennoch verzichtet Werder Bremen darauf, die Mannschaft im so wichtigen Saisonendspurt und Aufstiegsrennen in eine Art Corona-Blase zu schicken, sie ein Stück weit von der Außenwelt abzukapseln, um Infektionen vorzubeugen. „Die Überlegung gibt es noch nicht“, erklärte Ole Werner. „Wir sind mit dem, was wir bislang an Maßnahmen vorgenommen haben, relativ gut gefahren. Dabei wird es auch erstmal bleiben.“

Werder Bremen verzichtet auf Corona-Blase - Ole Werner: Sind mit unseren bisherigen Maßnahmen gut gefahren

Bei Werder Bremen wird derzeit täglich auf Corona getestet, darüber hinaus gelten die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) vorgeschriebenen Hygienevorschriften. „Wir geben unser Bestmögliches und weisen auch darauf hin, wie wichtig das Thema ist“, betonte Ole Werner. „Man muss weiter wachsam sein, weil wir auch weiterhin nicht jede Infektion ausschließen können.“ (mbü) Schon gelesen? So viel Geld könnte der Bundesliga-Aufstieg dem SV Werder einbringen!

Auch interessant

Kommentare