1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

VfB-Youngster Ahamada: Zwischen Genie und Wahnsinn

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Naouirou Ahamada muss nach seinem Platzverweis das Feld verlassen.
Naouirou Ahamada muss nach seinem Platzverweis das Feld verlassen. © IMAGO/Oliver Zimmermann

Naouirou Ahamadas Leistung steht nach dem Remis des VfB Stuttgart bei der TSG 1899 Hoffenheim im Mittelpunkt. Positiv wie negativ. Wie gehen die Schwaben nun mit dem Youngster um?

Stuttgart – BW24 nimmt die Leistung von Naouirou Ahamada beim 2:2 des VfB Stuttgart bei der TSG Hoffenheim unter die Lupe.

Die Schwaben spielten auch im zweiten Spiel unter Neu-Coach Bruno Labbadia unentschieden und verpassten den erhofften Befreiungsschlag. Nach der Partie steht vor allem die Leistung von VfB-Mittelfeldspieler Naouirou Ahamada im Fokus.

Der 20-Jährige war an allen spielentscheidenden Szenen beteiligt – positiv wie negativ. Beim VfB scheint man deswegen nicht genau zu wissen, wie man mit dem hochbegabten Spieler umgehen soll.

Auch interessant

Kommentare