1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

TV-Sender planen wegen des früheren Starts der WM um

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

WM 2022 in Katar
Ein Werbedisplay für den „FIFA World Cup Qatar 2022“ steht auf einem Grünstreifen vor dem Doha Exhibition & Convention Center (DECC). © Christian Charisius/dpa

Wegen des vorgezogenen Starts der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar müssen die TV-Sender umplanen.

Berlin - Das ZDF wird aber auf jeden Fall das nun auf den 20. November verlegte Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador sowie die vorherige Eröffnungsfeier übertragen. Dafür muss nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Senders die Programmplanung an dem Sonntag geändert werden.

Auch für den folgenden Tag muss das Zweite neu planen. Statt der vorgesehenen vier Partien stehen nun nur drei auf dem Programm. Ursprünglich war die Partie zwischen Senegal und den Niederlanden am 21. November um 13.00 Uhr Ortszeit als erstes Spiel des Turniers geplant gewesen. Diese Begegnung soll nun erst um 19.00 Uhr angepfiffen werden.

Im Wechsel mit der ARD zeigt das ZDF 48 Partien des Turniers in Katar. Alle 64 Partien laufen nur bei der Telekom über das Bezahl-Angebot MagentaTV, davon sind 16 exklusiv. Dazu zählen auch Partien im Achtel- und Viertelfinale.

„Bis zum WM-Start bleibt ausreichend Zeit, um unsere Planungen an den vorgezogenen Termin anzupassen“, hieß bei der Telekom. „Am Ende ist es ein zusätzlicher Live-Spieltag für die Zuschauer bei MagentaTV.“ dpa

Auch interessant

Kommentare