1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

"Club" geschockt: Schieber fällt lange aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Julian Schieber (l.) muss voraussichtlich sechs Wochen pausieren © dpa

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg muss einen herben Rückschlag hinnehmen: Angreifer Julian Schieber fällt lange aus.

Der 22-jährige Stürmer des fränkischen Fußball-Bundesligisten hatte im Training am Donnerstag einen Schlag auf das linke Knie bekommen und es dabei verdreht, teilte der “Club“ am Freitag mit. Die Untersuchung in der Uniklinik Erlangen bestätigte die ersten Befürchtungen: Meniskusriss im linken Knie.

Die unfairsten Kicker der Bundesliga-Geschichte

In Absprache mit den Verantwortlichen des VfB Stuttgart wurde entschieden, dass der bis Saisonende vom VfB an den “Club“ ausgeliehene Schieber am kommenden Montag von Knie-Spezialist Ulrich Boenisch in Augsburg operiert wird. “Julian ist in Augsburg bei Dr. Boenisch in guten Händen“, erklärte Nürnbergs Sportvorstand Martin Bader, “wir unterstützen ihn nach allen Kräften, damit er schnell wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“.

Schieber absolvierte in dieser Saison alle Spiele von Beginn an und ist mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze der Franken. Neun Tore bereitete der gebürtige Schwabe vor. Als Ersatz für Schieber könnte Christian Eigler ins Sturmzentrum rücken, auch der Österreicher Ruben Okotie ist eine Option. Der Schweizer Albert Bunjaku, der in der Vorsaison mit zwölf Treffern erfolgreichster FCN-Stürmer war, fällt wegen einer Knieverletztung noch länger aus.

dpa

Auch interessant

Kommentare