Auch Griechenland gewinnt

Nations League: Spanien ringt England nieder - Schweiz überrollt Island 

+
Der verletzte Luke Shaw musste mit Beatmungsmaske vom Platz getragen werden. 

Auch für die spanische Nationalmannschaft ist die Nations League die Chance für einen Neuanfang. In England glückt das Debüt von Nationalcoach Luis Enrique. Die Schweiz feiert einen Kantersieg - und auch ein deutscher Trainer darf sich freuen.

London/St. Gallen - Der Neustart nach dem WM-Chaos ist geglückt: Beim Debüt von Nationaltrainer Luis Enrique hat die spanische Fußball-Nationalmannschaft mit einem 2:1-Sieg in England einen perfekten Start in die Nations League gefeiert. Die Schweiz kam zu einem in der Höhe überraschenden 6:0-Erfolg gegen Island. Der deutsche Trainer Michael Skibbe erreichte in der drittklassigen C-Gruppe am Samstagabend einen 1:0-Auswärtssieg in Estland.

Im Londoner Wembley-Stadion erzielten Saul Niguez (13.) und Rodrigo Moreno (32.) die Treffer für die Selección. Marcus Rashford hatte den WM-Halbfinalisten in einer ansehnlichen Partie in Führung gebracht (11.). Enrique hatte die Nachfolge von Julen Lopetegui angetreten, der vor WM-Beginn abgesetzt worden war. Der jetzige Coach von Real Madrid hatte den Verband nicht über die Verhandlungen mit dem spanischen Rekordmeister informiert. Als Interimstrainer für die WM war Sportdirektor Fernando Hierro eingesprungen, konnte das Aus im Achtelfinale gegen Gastgeber Russland aber nicht verhindern.

Nations League: Spanien siegt gegen England - Drama um Englands Shaw nach Horror-Zweikampf

Beim Neuaufbau ohne die zurückgetretenen Routiniers Andrés Iniesta, David Silva und Gerard Piqué zeigten die Spanier vor allem in der ersten Halbzeit eine überzeugende Leistung und drehten die Partie nach dem frühen Gegentor. Kurz nach dem Wechsel musste Englands Verteidiger Luke Shaw von Manchester United nach einem Zusammenprall mit Dani Carvajal und einem Sturz auf den Hinterkopf nach einer längeren Behandlungspause mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Über die Schwere der Verletzung war zunächst nichts bekannt.

In der siebten Minute der Nachspielzeit jubelte der kurz zuvor eingewechselte Danny Welbeck über das vermeintliche 2:2. Doch weil er zuvor im Fünfmeterraum den spanischen Torwart David de Gea behindert hatte, wurde sein Treffer zurecht nicht anerkannt.

Nations League: Schweiz überrollt Island

Die Schweiz startete im Duell zweier WM-Teilnehmer mit einem Kantersieg in den neuen Wettbewerb. Steven Zuber vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim (13. Minute), Gladbachs Denis Zakaria mit seinem ersten Länderspieltor (23.), Xherdan Shaqiri (53.), der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (67.), der eingewechselte Debütant Albian Ajeti (71.) und Admir Mehmedi (82.) vom VfL Wolfsburg erzielten die Treffer für die Elf von Trainer Vladimir Petkovic.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Michael Skibbe kam mit Griechenland zu einem knappen Auswärtssieg in Estland. In der zweitklassigen Gruppe B gewann Bosnien-Herzegowina 2:1 in Nordirland. Dynamo Dresdens Zweitliga-Profi Haris Duljevic hatte die Gäste in Führung geschossen (36.). Nach dem Tor von Elvis Saric (64.) konnte Nordirlands Publikumsliebling Will Grigg nur noch verkürzen (90.+3).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare