Mourinho-Elf zeigt Moral

United startet starke Aufholjagd und dreht 0:2-Rückstand

+
Alexis Sanchez jubelt.

Der englische Rekordmeister Manchester United hat nach einer Aufholjagd gegen Newcastle United einen ersten Schritt aus der Krise getan.

Manchester - Der englische Rekordmeister Manchester United hat seinem in der Kritik stehenden Teammanager Jose Mourinho mit einer starken Moral vorerst etwas Luft verschafft. Im Heimspiel gegen Newcastle United gewannen die Red Devils nach 0:2-Rückstand mit 3:2 (0:2) und feierten den ersten Erfolg nach zuvor vier Pflichtspielen ohne Sieg. In der Tabelle kletterte Manchester auf den achten Platz.

Kenedy (7.) und der ehemalige Mainzer Bundesligastürmer Yoshinori Muto (10.) schossen Newcastle frühzeitig in Führung, Juan Mata (70.) mit einem direkt verwandelten Freistoß, Anthony Martial (76.) und Alexis Sanchez (90.) sicherten United noch den Sieg.

Tottenham Hotspur feierte drei Tage nach der 2:4-Niederlage gegen den FC Barcelona in der Champions League einen 1:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen Cardiff City. Das Tor des Tages erzielte Eric Dier bereits nach acht Minuten. Tottenham sprang dank des Sieges vor den Sonntagsspielen auf den dritten Tabellenplatz.

Huddersfield Town mit Teammanager David Wagner kam beim FC Burnley zu einem 1:1 (0:1) und wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg. Das Tor für den Wagner-Klub schoss Christopher Schindler (66.), der 2016 von 1860 München zu den Terriers gewechselt war. Burnley ging durch Sam Vokes (20.) in Führung. In der Tabelle kletterte Huddersfield mit nun drei Punkten vom letzten auf den 18. Platz.

Auf dem absteigenden Ast befindet sich der FC Watford. Nach vier Siegen aus den ersten vier Ligaspielen blieb das Team von Javi Gracia durch ein 0:4 (0:3) gegen den AFC Bournemouth im vierten Premier-League-Spiel in Folge ohne Sieg und kassierte dabei die dritte Pleite.

Der Meister von 2016, Leicester City, unterlag im Heimspiel gegen den FC Everton mit 1:2 (1:1), Aufsteiger Wolverhampton Wanderers fuhr durch ein 1:0 (0:0) bei Crystal Palace bereits den vierten Saisonsieg.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare