1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Brazzo-Aussage deutet auf Zirkzee-Verkauf hin – Hoffnung auf zweistellige Millionen-Ablöse

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Trotz des Abgangs von Robert Lewandowski könnte der FC Bayern einen Stürmer abgeben, ein Verkauf von Joshua Zirkzee könnte neue Millionen in die Kassen spülen.

München - Hasan Salihamidzic gab sich nach dem Abschied von Robert Lewandowski am vergangenen Wochenende bereits selbstbewusst. „Wir haben Sadio, Leroy, King, Serge, Thomas, Jamal und Choupo“, zählte der Sportvorstand des FC Bayern die offensiven Optionen bei der Teampräsentation auf. Joshua nannte er allerdings nicht: das ist der Vorname von Zirkzee. Der Niederländer reiste zwar mit in die USA, schient bei den Münchnern jedoch durch das Raster zu fallen. Berichten zufolge steht ein Verkauf im Raum, Interessenten soll es ebenfalls schon geben.

Joshua Zirkzee
Geboren: 22. Mai 2001 in Schiedam (Niederlande)
Position: Mittelstürmer
Vertrag beim FC Bayern bis: 30.06.2023
Pflichtspiele für den FC Bayern: 17 (4 Tore, ein Assist)

FC Bayern will Joshua Zirkzee wohl verkaufen - zweistellige Millionen-Ablöse für den Stürmer?

Zirkzee hatte bereits vor einem Jahr einen schweren Stand beim Rekordmeister, während der ersten Vorbereitung unter Julian Nagelsmann wurde der 21-Jährige verliehen. Somit lief er in er vergangenen Saison für den belgischen Topklub RSC Anderlecht auf und lieferte in jener Zeit laufend Argumente für eine Rückkehr zum FC Bayern, mit 18 Treffern und 13 Vorlagen in 47 Pflichtspielen war er Topscorer seines Teams. Dennoch scheinen die Bayern nicht fest mit dem 1,93-Meter-Mann zu planen.

Joshua Zirkzee bei der Teampräsentation des FC Bayern am vergangenen Samstag.
Joshua Zirkzee bei der Teampräsentation des FC Bayern am vergangenen Samstag. © MIS/imago-images

Wie Sky berichtet, würde Zirkzee zwar gerne in München bleiben, allerdings tendieren die Entscheider beim FCB wohl zu einem Verkauf des Angreifers. Angesichts der letzten Transfers – alleine Matthijs de Ligt kostet die Bayern mindestens 70 Millionen Euro – würden den Bayern eine Ablöse für Zirkzee entgegenkommen. Nach Informationen des Pay-TV-Senders steht eine Summe zwischen zehn und 15 Millionen Euro im Raum.

Gibt der FC Bayern Joshua Zirkzee ins Ausland ab? Mehrere internationale Interessenten

Innerhalb der Bundesliga gäbe es zwar Interessenten, etwa den VfB Stuttgart, jedoch ist Zirkzees Jahresgehalt von rund 2,5 Millionen Euro für die meisten deutschen Erstligisten etwas zu hoch angesetzt. Wahrscheinlicher ist darum ein Wechsel ins Ausland, in seinem Heimatland steht der niederländische U21-Nationalspieler offenbar bei zwei Topklubs auf der Liste. So sollen sowohl der Vorjahresmeister Ajax Amsterdam als auch der Vizemeister PSV Eindhoven um Zirkzees Dienste werben. Auch Klubs aus England und Italien schielen auf den Stürmer, der insgesamt 17 Einsätze für die erste Mannschaft des FC Bayern vorweisen kann.

Sollte Zirkzee, der 2017 für 150.000 Euro aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam in die U17 des FC Bayern wechselte, tatsächlich noch in den nächsten Wochen abgegeben werden, würden sich die Münchner wohl eine Klausel sichern. Nach Angaben von Sky würden diese eine Rückkauf-Option im Kontrakt verankern, um den Lockenkopf im Falle einer entsprechend positiven Entwicklung wieder an die Isar zurückholen zu können. (ajr)

Auch interessant

Kommentare