1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Bleibt er beim FC Bayern? Manuel Neuer antwortet - und spricht lieber über anderes Ziel

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Der Vertrag von Manuel Neuer beim FC Bayern läuft 2023 aus. Beim DFB-Team gibt der Münchner ein Update zu den Verhandlungen. Und nicht nur das.

München - Seit Monaten wird rund um den FC Bayern* über einen möglichen „Rentenvertrag“ für Manuel Neuer spekuliert. Der Weltmeister, mittlerweile 35 Jahre alt, wird nicht mehr ewig spielen. Auch, wenn er sich eigenen Aussagen zufolge zutraut, das bis Ende 30 zu machen. An der Säbener Straße in München* herrscht jedenfalls auf der Geschäftsstelle des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters* Hochbetrieb.

Manuel Neuer: Weltmeister hat Vertrag beim FC Bayern noch nicht verlängert

Schließlich haben neben Neuer auch Robert Lewandowski, Thomas Müller und Serge Gnabry ihre jeweils bis Sommer 2023 datierenden Verträge noch nicht verlängert. Und die lange Ausfallzeit von Leon Goretzka hat gezeigt, dass Leader-Typen beim Bundesliga-Giganten* eher rar gesät, wenn parallel auch noch Neuer (Knie-OP) und Müller (positiver Corona-Befund) ausfallen. Die Vertragsverlängerung eines Superstars käme in dieser Gemengelage wohl einer Signalwirkung gleich.

Ich habe nur ein Ziel: Und das ist der Weltmeistertitel.

Manuel Neuer vom FC Bayern München

Neuer zumindest äußerte sich nun auch bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft dazu, mit der er am Donnerstagabend in Sinsheim (20.45 Uhr, hier im Live-Ticker) zum Start ins Länderspieljahr auf Israel trifft.

„Es gibt keine Neuigkeiten zu meinem Vertrag. Ich habe nicht das Ziel, bis 2024 oder darüber hinaus im Tor der deutschen Mannschaft zu sein. Ich will hier sein, so lange ich mich gut fühle und gebraucht werde“, sagte der Weltklasse-Keeper kurz und knapp und wollte nicht näher auf das Thema eingehen. Er verpasste damit auch die nächste Gelegenheit für ein klares Bekenntnis pro FC Bayern.

Torwart des FC Bayern: Manuel Neuer.
Torwart des FC Bayern: Manuel Neuer. © IMAGO / MIS

Stattdessen referierte Neuer lieber über ein anderes Ziel. „Ich weiß ja auch, dass ich nicht mehr so viele Weltmeisterschaften spielen werde. Dementsprechend war es, glaube ich, auch nach dem Abschneiden bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland und jetzt auch nach dem Aus gegen England (EM-Achtelfinale, d. Red.) für uns wichtig, dass wir uns wieder ganz anders präsentieren müssen. Dass wir auch wieder eine erfolgreiche Vision vor Augen haben“, erklärte der Kapitän auf der Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): „Wir als Profi-Sportler werden an Trophäen und an Titeln gemessen, für mich gibt es da nur ein Ziel, das ich habe: Und das ist der Weltmeistertitel.“

Manuel Neuer: Bayern-Star nennt WM-Titel als Ziel mit dem DFB-Team

Stattfinden wird die Fußball-WM 2022 zwischen dem 21. November und 18. Dezember in Katar*. Der deutsche Nationalspieler sprach auf der PK auch über die umstrittene Menschenrechtslage in dem Emirat. „Da ist es wichtig, dass wir die Möglichkeiten bekommen, dass wir einen Einblick haben“, sagte er und meinte im Rückblick kritisch: „Es ist vor einem Turnier gut, wenn wir besser informiert sind, als das vielleicht schon der Fall gewesen ist.“ (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare