1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Kahn spricht über Vertragsverlängerung mit Lewandowski - und bestätigt Gespräche mit Haaland-Berater

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn vor dem Spiel des FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen.
Bayern-Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn stand vor dem Topspiel gegen Leverkusen Rede und Antwort. © Markus Ulmer/imago-images

Bayerns Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn sprach vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen über die Zukunft von Robert Lewandowski und Gespräche mit Mino Raiola.

München - Vor dem Topspiel der Fußball-Bundesliga am Samstagnachmittag zwischen dem FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen stand der Vorstandsvorsitzende der Münchner, Oliver Kahn*, bei Sky vor dem Mikrofon und sprach auch über die aktuelle Kaderplanung beim deutschen Rekordmeister. Ganz oben auf der Agenda der Münchner steht dabei sicherlich die Personalie Robert Lewandowski.

Der Vertrag des polnischen Ausnahmetürmers läuft im Sommer 2023 aus. Dann könnte er die Bayern* also ablösefrei verlassen. Will man noch eine Ablösesumme für den zweifachen Weltfußballer kassieren, müsste man den 33-Jährigen wohl in diesem Sommer verkaufen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic verkündete jedoch bereits in der vergangenen Woche, dass man eine Verlängerung mit Lewandowski anstrebe.

FC Bayern: Kahn über Vertragsverhandlungen mit Lewandowski - „nach und nach schauen“

In Abwesenheit von Salihamidzic äußerte sich vor dem Spiel gegen Leverkusen auch Kahn zu dem Mittelstürmer. Demnach gebe es noch keine konkreten Vertragsgespräche mit dem 33-Jährigen. „Ich habe es mehrfach gesagt, dass wir jetzt im Frühjahr Gespräche führen wollen mit vielen unserer verdienten Spieler, natürlich auch mit Robert. Wir gehen jetzt in eine ganz entscheidende Phase der Saison, jetzt zählt jeder Millimeter“, erklärte Kahn.

Vertragsgespräche hätten deswegen aktuell nur eine untergeordnete Priorität. „Wir wollen uns jetzt hundertprozentig auf das konzentrieren, um was es geht: Deutscher Meister werden und wir haben auch das Rückspiel gegen Salzburg im Auge. Dann werden wir nach und nach schauen“, so der Vorstandsvorsitzende weiter.

FC Bayern: Kahn bestätigt Gespräche mit Haaland-Berater Raiola - „Ja, es ist richtig“

Kahn bestätigte darüber hinaus auch Berichte, wonach er sich mit dem Spieler-Berater Mino Raiola getroffen habe. „Ja, es ist richtig, ich war in Monaco. Ich war aber auch in London diese Woche, ich bin sehr viel unterwegs in Europa. Es ist ganz normal, dass man sich mit dem einen oder anderen Spieler-Berater trifft.“ Raiolas begehrtester Klient ist sicherlich Dortmunds Top-Stümer Erling Haaland*, den quasi alle europäische Top-Klubs auf dem Zettel haben. Auch der Niederländer Ryan Gravenberch, der zuletzt mit Bayern in Verbindung gebracht wurde, wird von Raiola vertreten.

Zu den Inhalten der Gespräche mit Raiola und ein mögliches Interesse der Münchner an Haaland wollte sich der Vorstandsvorsitzende jedoch nicht äußern. „Sie werden verstehen, dass ich öffentlich nicht über Inhalte aus diesen Gesprächen sprechen werde. (...) Haaland ist ein Spieler von Borussia Dortmund und im Moment verletzt. Ich habe immer wieder betont, dass ich ungern über Spieler anderer Vereine spreche“, erklärte Kahn. Die Kaderplanung der Bayern für die kommende Saison bleibt also weiter spannend. (fd/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare