1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

Pleite? Von wegen - FC Barcelona will nun offenbar bei Borussia Dortmund wildern

Erstellt:

Von: Patrick Freiwah

Kommentare

Borussia Dortmund könnte neuerlich einen Profi an den FC Barcelona verlieren - diesmal scheint Thomas Meunier im Visier der Katalanen zu sein
Borussia Dortmund könnte neuerlich einen Profi an den FC Barcelona verlieren - diesmal scheint Thomas Meunier im Visier der Katalanen zu sein. © IMAGO/osnapix

Der finanziell klamme FC Barcelona plant den nächsten Transfer und möchte offenbar einen BVB-Kicker verpflichten. Doch die Dortmunder wollen eine stolze Summe haben. Kommt ein Tausch infrage?

Barcelona/Dortmund - Wirtschaften gehört nicht zu den Stärken des FC Barcelona. Dennoch befinden sich die einst so stolzen Katalanen nach wie vor im Shopping-Wahn und wollen offenbar den nächsten Transfer aus der Bundesliga tätigen. Hierbei ist mit Thomas Meunier mal wieder ein Profi von Borussia Dortmund ins Visier gerückt.

Nach dem Scheitern der Rückholaktion von César Azpilicueta nach Spanien rückt bei dem neuen Verein von Robert Lewandowski nun der Belgier in den Vordergrund, der den Bedarf auf der Rechtsverteidiger-Position decken soll. Der BVB hat dem 30-Jährigen ein Preisschild verpasst: Der FC Barcelona muss bei einem Wechsel angeblich eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro hinblättern.

BVB könnte Meunier an Barcelona abgeben - Transfer oberhalb des Marktwerts?

Zwar sei Barcelona, das sich zum Ligastart am Wochenende mit einem Remis (0:0 gegen Vallecano) begnügen musste, lediglich zur Zahlung von zehn Millionen Euro bereit, das spanische Portal Sport berichtet jedoch, dass es Spielraum für eine Einigung mit dem Bundesligisten gibt. Bemerkenswert: Der eigentliche Marktwert des Belgiers wird zumindest von Transfermarkt.de derzeit mit lediglich 6,5 Millionen Euro bewertet.

Jedoch könnte es auch zu einem Spielertausch zwischen dem BVB und Barcelona kommen.

Borussia Dortmund und Barcelona: Katalanen peilen angeblich Spielertausch an

Der offensivstarke Außenverteidiger Sergiño Dest geriet bei Trainer Xavi auf das Abstellgleis und könnte bei der Borussia die rechte Seite verstärken. Nach dem langwierigen Ausfall von Dortmunds Neuzugang Sebastién Haller ist beim derzeitigen Tabellenzweiten der Bundesliga im Sturm eine Lücke entstanden, die allerdings mit Anthony Modeste geschlossen wurde. Ob Borussia Dortmund ein weiteres Mal tätig wird? Aktuell unklar. Gewissheit gibt es erst, wenn das Sommer-Transferfenster am 1. September 2022 schließt.

Mit Lewandowski, Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang stehen bereits drei frühere Dortmunder im Kader des FC Barcelona. Derweil gibt es kuriose Gedankenspiele um einen möglichen Transfer von Manuel Akanji. Der Verteidiger könnte nun sogar seinen Vertrag beim BVB verlängern. (PF)

Auch interessant

Kommentare