Vor Schalke-Spiel

Beierlorzer fordert mehr Laufarbeit von FC-Profis

+
Kölns Trainer Achim Beierlorzer fordert von seinen Spielern eine höhere Laufleistung. Foto: Marcel Kusch/dpa

Köln (dpa) - Trainer Achim Beierlorzer vom auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzten 1. FC Köln fordert von den Profis des Aufsteigers deutlich mehr Laufarbeit.

Dass sein Team aktuell das laufschwächste der Liga ist, sei "sicherlich ein Grund" für die zuletzt drei Niederlagen mit 0:9 Toren, sagte Beierlorzer vor dem Spiel am Samstag beim FC Schalke 04 (15.30 Uhr/Sky): "Wir sprechen das schon seit drei Wochen im Training an."

Man müsse "natürlich bedenken, dass wir in den letzten beiden Spielen früh in Unterzahl geraten sind", sagte Beierlorzer: "Dadurch geht natürlich die Laufleistung herunter. Dennoch müssen wir uns da steigern. Punkt. Denn es ist die Grundlage, um in der Bundesliga zu bestehen." Zudem forderte der Coach: "Es ist das A und O, dass wir weniger Gegentore fangen."

Der 51-Jährige deutete auch an, dass es für die Partie beim Tabellenvierten personelle Änderungen geben wird. "Die sind immer in unseren Überlegungen. Denn wir können ja nicht zufrieden sein." Schalke bezeichnete er als "Mannschaft der Stunde, die in absoluter Top-Form ist und einen großen Teamspirit erzeugt hat. Aber wir müssen mit breiter Brust in das Spiel gehen. Und aufgrund unserer Stärke können wir das auch."

Verzichten muss der FC auf die länger verletzten Birger Verstraete und Christian Clemens sowie auf den für zwei Spiele gesperrten Innenverteidiger Jorge Meré. Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue steht nach abgelaufener Sperre dagegen wieder zur Verfügung.

Twitter-Kanal des FC mit Tweets zur PK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare