1. az-online.de
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern vor Laimer-Transfer? Plötzlich ändern sich offenbar die Vorzeichen

Erstellt:

Von: Patrick Freiwah, Antonio José Riether, Christoph Klaucke

Kommentare

Wechselt Konrad Laimer im August 2022 zum FC Bayern? RB-Boss Oliver Mintzlaff tätigt eine Aussage, die den Münchner Verantwortlichen nicht schmecken könnte.

Update vom 1. August, 16.09 Uhr: Verstärkt sich der FC Bayern nach Marcel Sabitzer im vergangenen Sommer erneut mit einem Mittelfeldmann von RB Leipzig? Allem Anschein nach ist ein Transfer von Konrad Laimer nach München unwahrscheinlicher geworden. Im Kicker nimmt RBL-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff neuerlich Stellung zu einem möglichen Wechsel des zentralen Antreibers. „Wir sind in guten Gesprächen. Der Spieler und wir können uns vorstellen, dass wir gemeinsam ohne eine Verlängerung in das letzte Vertragsjahr gehen“, ist dem Sportblatt zu entnehmen.

Bedeutet, dass Bayern München sich einen Wechsel des 25-Jährigen abschminken kann? Es gibt noch eine andere These: Möglicherweise könnte dies eine Ansage der Leipziger sein, die Ablöse für Laimer weiter in die Höhe zu schrauben. Der Bundesliga-Rivale fordert angeblich eine Summe in Höhe von mindestens 30 Millionen Euro für den Nationalspieler, während der FCB dem Vernehmen nach weniger bietet. Zeit ist jedoch noch vorhanden: Das Transferfenster der Bundesliga schließt am 31. August.

Künftig wieder Vereinskollegen? Konrad Laimer und Marcel Sabitzer beim DFL-Supercup 2022 zwischen Leipzig und Bayern
Künftig wieder Vereinskollegen? Konrad Laimer und Marcel Sabitzer beim DFL-Supercup 2022 zwischen Leipzig und Bayern. © IMAGO/Gabor Krieg

FC Bayern vor Laimer-Transfer? Leipzig-Boss kündigt „zeitnahe Entscheidung“ an

Update vom 30. Juli, 22 Uhr: Wechselt Leipzigs Konrad Laimer in diesem Sommer zum FC Bayern? Eine Entscheidung über einen Transfer dürfte in den kommenden Tagen fallen. RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff kündigte vor dem Supercup-Duell gegen die Bayern bei Sat1 „eine zeitnahe Entscheidung“ an. „Von mir gibt es hier kein Basta, weder in die eine noch in die andere Richtung.“ Je länger sich das ziehe, umso schwieriger werde es, das zu machen.

„Natürlich haben wir über Konrad Laimer gesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es darüber nichts zu sagen“, erklärte Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn. „Da müssen wir die Entwicklung abwarten.“ Die Bayern sollen sich bereits mit Laimer einig sein, einzig an einer Einigung über die Ablöse mit den Leipzigern hapert es noch.

Konrad Laimer
Geboren: 27. Mai 1997 in Salzburg (Österreich)
Position: Zentrales Mittelfeld
Bisherige Stationen: RB Salzburg, FC Liefering, RB Leipzig
Vertrag in Leipzig: bis 30. Juni 2023

FC Bayern und Leipzig liefern sich Wechsel-Poker um Laimer

Erstmeldung vom 30. Juli: München - In den Tagen vor dem DFL-Supercup zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern (live im Ticker und im TV) gab es erneut Spannungen zwischen den beiden Klubs. Dabei geht es vor allem um einen möglichen Transfer von Leipzigs Konrad Laimer, der bei den Münchnern noch immer hoch im Kurs steht. RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff ließ sich im Vorfeld zu einer Spitze in Richtung Bayern-Bosse hinreißen, als er meinte, er hoffe, „dass die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen“. Nun äußerten sich auch beide Trainer zu Laimer.

Nagelsmann kommentiert möglichen Laimer-Transfer: „Entscheidend, was ein Spieler will“

Der Österreicher wäre nicht der erste Hochkaräter, der sich nach dem Wechsel von Julian Nagelsmann für einen Transfer von Leipzig nach München entscheidet. Dayot Upamecano, Marcel Sabitzer sowie das Trainerteam und der Videoanalyst wechselten mit Nagelsmann bereits die Seiten, was bei RB für Unmut sorgte.

Der Coach sprach bei der Presserunde vor dem Supercup-Duell am Samstagabend über den aktuellen Stand bei Laimer. „Grundsätzlich ist immer das entscheidende, was will ein Spieler. Wir haben schon noch die gesunden Verhältnisse, dass immer erstmal ein Spieler einen Wunsch äußert, wo er hingehen möchte - und nicht anders herum“, meinte der Cheftrainer der Münchner. Laimer hatte seinen Wunsch, seinen 2023 auslaufenden Vertrag in Leipzig nicht zu verlängern, bereits vor Wochen öffentlich geäußert.

Konrad Laimer zum FC Bayern? Leipzig-Trainer Tedesco: „Je länger sich das zieht, ...“

Nagelsmann sah sich bei der Pressekonferenz also gezwungen, den falschen Eindruck zu korrigieren. „Es ist ja nicht so, als wenn Bayern München überall anruft und sagt, egal, was der Spieler will, der kommt jetzt zu uns. Es geht ja auch um den Wunsch eines Menschen“, so der 35-Jährige.

Julian Nagelsmann sprach erneut offen über seinen Ex-Spieler Konrad Laimer.
Julian Nagelsmann (l.) sprach erneut offen über seinen Ex-Spieler Konrad Laimer (Mitte). Auch Domenico Tedesco äußerte sich. © MIS/Jan Huebner/imago

Auch sein Pendant Domenico Tedesco sprach im Hinblick auf die Partie über seinen zentralen Mittelfeldmann, den er ausdrücklich als Leipziger Spieler bezeichnete. „Und so lange es nichts anderes gibt, hat er meine volle Unterstützung“, meinte Tedesco am Donnerstag. „Je länger sich das zieht, umso schwieriger wird es, das zu machen.“

Wechselpoker um Konrad Laimer: RB Leipzig lehnte zwei Bayern-Angebote ab

Berichten zufolge sollen die Leipziger bereits zwei Angebote für Laimer abgelehnt haben, es geht offenbar nur um die Ablösesumme. RB Leipzig beharrt dabei weiter auf einer Zahlung von 30 Millionen Euro. Noch bis zum 31. August ist das Transferfenster geöffnet, einen Monat haben die Bayern also theoretisch noch. (ajr)

Auch interessant

Kommentare