Was macht der 41-Jährige jetzt?

Abschied nach nur einem Jahr: Buffon verlässt Paris St. Germain

+
Nach einem Jahr in Paris sagt Gianluigi Buffon Adieu.

Gianluigi Buffon und Paris St. Germain gehen getrennte Wege. Das gab der Verein heute bekannt. Wie die Karriere des Italieners weitergeht, ist noch unklar.

Paris - Torhüterlegende Gianluigi Buffon verlässt nach nur einem Jahr den französischen Fußballmeister Paris St. Germain. Der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 41-jährigen Italiener wird nicht verlängert, darauf haben sich der Klub von Trainer Thomas Tuchel und der Weltmeister von 2006 verständigt. Das gab PSG am Mittwoch bekannt.

"Heute geht mein Abenteuer außerhalb Italiens zu Ende", teilte Buffon in einem Statement mit. "Ernest Hemingway hat geschrieben, dass man nur an zwei Orten auf der Welt glücklich leben kann: zu Hause und in Paris", hieß es dort weiter: "Ab heute gilt das auch für mich: Paris wird in gewisser Weise immer mein zu Hause bleiben."

Buffon war vor der abgelaufenen Saison nach 17 Jahren bei Juventus Turin zu PSG gewechselt. Der frühere Welttorhüter kam in 25 Spielen zum Einsatz. Tuchel hatte zuletzt bereits angekündigt, dass er seine Torhüter-Rotation beim Serienmeister zur neuen Saison beenden wird. Da der Vertrag mit dem Franzosen Alphonse Areola (26) zuletzt bis 2023 verlängert worden war, kündigte sich der Abschied des italienischen Rekordnationalspielers Buffon an.

Ob Buffon eine neue Herausforderung annimmt oder aufhört, steht noch nicht fest. Auch ist offen, ob PSG den an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Nationaltorwart Kevin Trapp (28, Vertrag bis 2020) zurück an die Seine holen wird.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare