Binde bezwingt Rostock und Stavenhagen

Zwei Siege, doch einen Zähler eingebüßt

+
Zweimal Tagesbester: Alf Schernikau.

sen Arendsee. Mit zwei Heimsiegen gegen Gut Holz Rostock und Blau-Weiß Stavenhagen haben sich die Bohlekegler des SV Binde am Wochenende auf den fünften Tabellenplatz in der 2. Bundesliga verbessert.

Allerdings mussten die Binder gestern dem Team aus Stavenhagen den Zusatzpunkt überlassen. Es war der erste Punktverlust der Westaltmärker in der laufenden Saison auf der Bahn in Arendsee.

SV Binde - Gut Holz Rostock 5 326:5 227 Holz (3:0 / 50:28). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen die Binder den Ostseestädtern keine Chance. Alf Schernikau legte gleich hervorragende 908 Holz vor, die am Ende auch der Tagesbestwert waren. Aber auch Carlo Thiede, Stefan Dombrowski und Ersatzmann Reinhard Schulz erreichten recht hohe Holzzahlen, so dass auch die Wertung um den Zusatzpunkt sicher gewonnen wurde.

SV Binde: Schernikau (908 Holz), C. Thiede (895), R. Schulz (884), Dombrowski (890), Krüger (876), Behrens (873).

SV Binde - Blau-Weiß Stavenhagen 5 232:5 211 Holz (2:1 / 42:36). Wie bereits im Vorfeld befürchtet, mussten die Binder dem Gegner den Zusatzpunkt überlassen. Dies lag jedoch nicht an der Stärke der Gäste, sondern am diesmal nur durchschnittlichen Auftritt der Westaltmärker, die bis auf Lutz Krüger alle deutlich hinter den Leistungen des Vortages zurückblieben. So mussten die Mannen um Alf Schernikau, der mit seinen 886 Holz erneut Tagesbester wurde, sogar hart kämpfen, damit wenigstens die beiden Mannschaftspunkte in der Seestadt bleiben.

SV Binde: Schernikau (886), C. Thiede (862), Behrens (857), Krüger (878), R. Schulz (870), Dombrowski (879).

In zwei Wochen tragen die Binder ihre beiden letzten Heimkämpfe der Saison gegen Neubrandenburg und Stralsund aus. Dort soll mit zwei weiteren Siegen der angestrebte Klassenerhalt vorzeitig perfekt gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare