Volleyball-Kreisliga Männer Nord: Beetzendorf I, Brietz und Jübar/Bornsen punktgleich vorn

Zuspitzung im Titelkampf

+
Fabian Schierhorn (l.) gewann mit dem FC Jübar/Bornsen in der Volleyball-Kreisliga Nord das Spitzenspiel gegen die Volleyball-Freunde Brietz in drei Sätzen, sodass nun drei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze liegen.

Salzwedel. Eine weitere Zuspitzung hat am Montag der Titelkampf in der Volleyball-Kreisliga der Männer, Staffel Nord, erfahren.

Der FC Jübar/Bornsen besiegte den bisherigen Tabellenführer, die Volleyball-Freunde Brietz, in drei Sätzen und zog damit vor dem abschließenden Spieltag am kommenden Montag mit den Brietzern und dem neuen Rangersten MTV Beetzendorf nach Punkten gleich.

Die besten Chancen auf den Staffelsieg besitzt nicht nur aufgrund des besten Satzverhältnisses der MTV Beetzendorf, der in Kalbe auf den gastgebenden FES-Sechser sowie Blau-Weiß Salzwedel I trifft und zudem noch das Nachholspiel gegen die VSG Salzwedel II zu bestreiten hat. Die Brietzer müssen sich mit den beiden PSV-Vertretungen auseinandersetzen, während Jübar/Bornsen in eigener Halle die zweite Vertretung der Beetzendorfer und den Henninger SV erwartet.

Bevor es in Salzwedel zur Spitzenpartie kam, besiegten Jübar/Bornsen (21:19, 21:12) und Brietz (21:10, 21:14) die dritte Mannschaft der VSG Salzwedel jeweils in zwei Sätzen. In der Folge lieferten sich Brietz und Jübar/Bornsen eine hart umkämpfte Partie mit einigen Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Durchgang Nummer eins holten sich die Brietzer mit 21:18, im zweiten Satz drehte der FC-Sechser mit 21:19 den Spieß um. Der Tiebreak verlief bis zum Stand von 8:7 für den FC ausgeglichen. In der Folge konnten die Brietzer im Angriff dann keine Akzente mehr setzen. Entweder landeten die Schmetterschläge im Seitenaus oder im starken Block der FC-Akteure, die schließlich mit 15:11 gewannen.

Zwei Erfolge konnte Blau-Weiß Salzwedel II verbuchen. Erst wurde FES Kalbe mit 19:21, 21:11 und 15:10, danach der PSV Salzwedel II mit 21:10, 21:15 bezwungen. Im dritten Spiel setzte sich Kalbe gegen den PSV-Sechser mit 21:9, 21:10 durch.

Auch die erste Mannschaft der Blau-Weißen gewann ihre beiden Vergleiche. Nach einem mühevollen 21:8, 15:21, 15:6-Erfolg gegen Beetzendorf II wurde die zweite Mannschaft der VSG Salzwedel mit 23:21, 21:11 besiegt. Letztere hielten sich aber gegen Beetzendorf II mit 21:18, 21:11 schadlos.

In Henningen untermauerte der MTV Beetzendorf I seine Titelambitionen mit zwei sicheren Zweisatzerfolgen gegen den PSV Salzwedel (21:13, 21:16) und den Henninger SV (21:14, 21:13). Der Gastgeber hatte sich zuvor gegen den PSV mit 26:24, 14:21 und 15:8 behauptet.

Tabelle

1. MTV Beetzendorf 35: 9 / 32

2. VF Brietz 35:10 / 32

3. FC Jübar/Bornsen 34:15 / 32

4. Blau-Weiß Salzwedel 31:15 / 28

5. Henninger SV 30:16 / 28

6. VSG Salzwedel II 26:20 / 22

7. FES Kalbe 25:22 / 20

8. PSV Salzwedel 19:28 / 16

9. Blau-Weiß Salzwedel II 15:32 / 10

10. VSG Salzwedel III 12:33 / 10

11. MTV Beetzendorf II 8:36 / 6

12. PSV Salzwedel II 4:38 / 2

Weitere Bilder vom Spitzenspiel VF Brietz gegen den FC Jübar/Bornsen finden sie im Internet unter:

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare