Handball-Nordliga: Klötze gewinnt 29:28 gegen Biederitz / Diesdorfer SV verliert 20:26

VfB zittert sich zum Arbeitssieg

+
Patrick Zunder (r.) steuerte zwei Treffer zum knappen 29:28-Heimsieg des VfB Klötze in der 1. Handball-Nordliga gegen Eiche Biederitz II bei. 

Altmark. Bei den westaltmärkischen Vertretern in den beiden Handball-Nordligen der Männer wechselten sich am Wochenende Licht und Schatten ab.

Während der VfB Klötze in der 1. Nordliga sein Heimspiel knapp gewinnen konnte, kassierte der Diesdorfer SV in der 2. Nordliga eine klare Auswärtsniederlage.

1. Nordliga

VfB Klötze - Eiche Biederitz II 29:28

Das Tabellenbilder oftmals auch täuschen können, diese Erfahrung machten am Sonnabend die VfB-Handballer, die sich gegen den Rangneunten sehr schwertaten. „Das hatten wir uns einfacher vorgestellt“, gab Trainer Stefan Philipp nach der Zitterpartie zu.

Dabei begann die Begegnung ganz nach dem Geschmack der Klötzer, die schnell mit 5:1 in Führung gingen (8.). Bis zum Stand von 13:8 (23.) hatte der VfB weiter alles im Griff, doch dann verkürzten die Eichen innerhalb weniger Minuten auf 12:14. Zur Pause führte der VfB dann mit 16:13.

Nach dem Wechsel legten die Biederitzer weiter zu und brachten die Abwehr des VfB mehrfach in Verlegenheit. Beim Stand von 19:18 (39.) war wieder alles offen. Sandrino Benecke und Christian Schulenburg sorgten wieder für Luft (23:20 / 44.), sechs Minuten später glich Eiche dann zum 24:24 aus. Der VfB wankte, fiel aber nicht. Christopher Sommer und Sandrino Benecke brachten die Hallenherren wieder auf Kurs, der verwandelte Siebenmeter von Lars Tobies schien die Entscheidung (59.). Mit zwei schnellen Toren hielten die Gäste die Spannung aber weiter am Leben. 24 Sekunden waren noch auf der Uhr, ihren Ballbesitz gaben die Klötzer nicht mehr her.

„Biederitz hat sich nie abschütteln lassen, mit unseren Fehlern haben wir den Eichen aber auch in die Hände gespielt. Letztlich war es ein Arbeitssieg“, bemerkte Stefan Philipp.

• VfB Klötze: Conrad, Brattka - Tobies (4 Tore), Gädke (1), P. Zunder (2), Jordan (1), Tanne, Reuschel, Tietke, Sommer (5), Benecke (8), M. Zunder (3), Böhlen (2), Schulenburg (3).

2. Nordliga

HSV Magdeburg II - Diesdorfer SV 26:20

Eine am Ende deutliche mussten sich die Männer des Diesdorfer SV in der 2. Handball-Nordliga gefallen lassen, denn beim HSV Magdeburg II unterlagen die Westaltmärker mit 20:26 (9:14). Die Hausherren gingen zwar schnell mit 2:0 in Führung, doch die DSV-Männer hielten zunächst dagegen und blieben bis zum 5:3 (11.) auf Tuchfühlung. Dann legten die Magdeburger jedoch einen Zwischenspurt ein und setzten sich auf 11:5 ab (20.), um schließlich mit einer komfortablen 14:9-Führung in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel stellten die HSV-Männer dann endgültig die Weichen auf Heimsieg. Die Landeshauptstädter zogen mit 20:13 (42.) davon und hatten den Diesdorfern damit auch den Zahn gezogen. Die Sieben von Spielertrainer Sigurd Lüchow gab sich zwar nicht kampflos geschlagen, doch eine entscheidende Wende sollte dem DSV nicht mehr gelingen - 20:26.

• Diesdorfer SV: Fischer - Bromme (3), Lüchow (1), Vierke (5), Straßenburg, Böttcher, Herz (2), Gromeier (7), Lahmann (2).

Von Tobias Weber und Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare