+++Vorrunde: Titelverteidiger Lok Stendal scheidet aus+++

Gardelegen gewinnt das 27. Altmark-Masters - die Liveticker-Nachlese

+
Die Siegermannschaft 2018: Der SSV 80 Gardelegen!

Beetzendorf / Altmark. Im vergangenen Jahr gab es das Altmark-Duell im Finale: Lok Stendal besiegte Eintracht Salzwedel. Wer schafft es 2018 auf den Hallenthron der Altmark. Hier gibt es sekunden-aktuell unsere Live-Infos vom 27. Altmark-Masters der Altmark-Zeitung in Beetzendorf.

17.05 Uhr: Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend.

Alles weitere zum 27. Altmark-Masters der Altmark-Zeitung lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Altmark-Zeitung und natürlich im ePaper.

17.03 Uhr: Und jetzt die Ehrung des 27. Siegers des Altmark-Masters der Altmark-Zeitung:

SSV 80 Gardelegen

17.03 Uhr: Glückwunsch an den SV Liesten 22 zum 2. Platz!

17.02 Uhr: Glückwunsch an den Schinner SV Eintracht zum 3. Platz!

17.02 Uhr: Glückwunsch an Saxonia Tangermünde zum 4. Platz!

17 Uhr: Und die besten Turnierspieler werden geehrt:

Bester Spieler: Kevin Assmann (Schinner SV Eintracht)

Bester Torwart: Dennis Röhl (Eintracht Salzwedel II)

Bester Torschütze: Noah Saeg (9 Tore, Schinner SV Eintracht)

16.58 Uhr: Und es folgt die Siegerehrung. Diese übernehmen Ulrike Meineke (Altmark-Zeitung) und Peter Herrewig (Privatbrauerei Wittingen).

16.53 Uhr: Der SSV 80 Gardelegen feiert den Masters-Triumph 2018. Die Altmark-Zeitung gratuliert!

So sehen Sieger aus: Der SSV Gardelegen feiert den Masters-Erfolg.

16.50 Uhr: Abpfiff!!!

16.50 Uhr: Bache trifft sogar noch zum 4:0. Das 5:0 durch Bache gleich hinterher. Klare Sache.

16.49 Uhr: Und das 3:0 für Gardelegen! Simon Bache trifft.

16.49 Uhr: Und das ist die letzte Masters-Minute 2018!

16.48 Uhr: Noch zwei Minuten. Die Sekunden verrinnen.

16.46 Uhr: Noch vier Minuten. Kann Liesten noch etwas ausrichten? Die Zeit wird knapp.

16.45 Uhr: Und sie legen nach. 2:0 Frank Fehse

16.44 Uhr: Der SSV Gardelegen geht mit 1:0 in Führung. Torschütze: Simon Bache.

16.44 Uhr: Da ist es. Tooooooor!

16.42 Uhr: Der SSV gewann das Masters zuletzt 2014. Liesten konnte das Turnier noch nie gewinnen.

16.42 Uhr: Hart umkämpfte Partie. Wer holt den ersten Punch in diesem 27. Finale in der Geschichte des Altmark-Masters.

16.38 Uhr: Anpfiff für das Finale. SSV Gardelegen gegen den SV Liesten.

Anpfiff zum Finale!

16.36 Uhr: Stark vom Punkt: Schinne erreicht den 3. Platz beim 27. Altmark-Masters der Altmark-Zeitung.

16.33 Uhr: Das Spiel um Platz 3 wird direkt im Neunmeterschießen entschieden. Saxonia beginnt.

Tor: x / Kein Tor: -

1.

2.

3.

4.

5.

Endstand

Schinner SV Eintracht

x

x

x

x

4

Saxonia Tangermünde

x

x

-

-

2

16.28 Uhr: Die Schinner Fans feiern trotzdem.

16.28 Uhr: Aber es reicht nicht mehr. Liesten zieht ins Finale ein.

16.27 Uhr: Toooooor! 2:3 - Schinne verkürzt noch einmal.

16.26 Uhr: Und die letzte Minute läuft.

16.25 Uhr: Wahnsinn. Was für eine Bogenlampe aus der eigenen Hälfte. Tooooor! für Liesten - 3:1. Henning Glameyer trifft sehenswert.

16.24 Uhr: Noch gut zwei Minuten auf der Uhr.

16.24 Uhr: Spannung pur auch in diesem Halbfinale.

16.23 Uhr: Und direkt danach das 1:2 für Liesten. Wieder trifft Henning Schröder.

16.21 Uhr: Tooooor! Ausgleich für Liesten. Henning Schröder trifft zum 1:1.

16.16 Uhr: Noah Saeg trifft zum 9. Mal und zum 1:0 für den Schinner SV Eintracht.

16.15 Uhr: Tooooooor! Und ein Rekord der Masters-Geschichte.

16.14 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag. Anpfiff zum 2. Halbfinale zwischen Schinne und Liesten.

16.13 Uhr: Mit 4:2 siegt Gardelegen im Neunmeterschießen und erreicht damit das Finale.

16.10 Uhr: Das Neunmeterschießen beginnt: Saxonia beginnt

Das Neunmeterschießen:

Tor: x / Kein Tor: -

1.

2.

3.

4.

5.

Endstand

SSV Gardelegen

x

x

x

x

4

Saxonia

-

-

x

x

2

16.08 Uhr: Abpfiff. Es gibt Neunmeterschießen!

16.06 Uhr: Die letzte Minute läuft!

16.05 Uhr: Tooooor! 2:2 - Christian Krziwanie (10.) für den SSV.

16.04 Uhr: Dem SSV bleiben noch drei Minuten. Aus seiner Sicht weiter 1:2.

16.03 Uhr: Das ist schön zu sehen: Viele ausgeschiedene Teams fiebern beim Halbfinale von der Tribüne aus mit.

16 Uhr: Kann der SSV. 1:2 Stottmeister (6.)

16 Uhr: Kann Gardelegen da noch einmal gegenhalten?

15.59 Uhr: Saxonia eiskalt. 2:0 durch Nils Lautenschläger.

15.57 Uhr: Jetzt macht aber der SSV das Spiel. Doch im Abschluss fehlt noch das Glück.

15.55 Uhr: Turkmane trifft für Saxonia zum 0:1 (2.).

15.55 Uhr: Toooooor!

15.54 Uhr: Und das erste Halbfinale läuft. SSV Gardelegen gegen Saxonia Tangermünde.

15.46: Und hier die Paarungen im Halbfinale

SSV Gardelegen - Saxonia Tangermünde (15.50 Uhr)

Schinner SV Eintracht - SV Liesten (16.04 Uhr)

15.46 Uhr: Die Altmark-Zeitung bedankt sich bei 670 Zuschauern in der Beetzendorfer Sporthalle.

15.45 Uhr:

Gruppe A 

Platz

Verein

Spiele

Tore

Punkte

1.

SSV Gardelegen

4

11:7

10

2.

SV Liesten

4

7:6

7

3.

1. FC Lok Stendal

4

13:9

6

4.

Osterburger FC

4

7:7

4

5.

Eintracht Salzwedel II

 

4

4:13

1

---

Gruppe B 

Platz

Verein 

Spiele

Tore

Punkte

1.

Schinner SV Eintracht

4

12:8

9

2.

Saxonia Tangermünde

4

8:5

9

3.

Möringer SV

4

9:9

6

3.

Eintracht Salzwedel I

4

7:9

4

5.

Rot-Weiß Arneburg 

4

5:10

1

---

15.41 Uhr: Das war die Vorrunde. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es gleich mit den Halbfinals weiter.

15.40 Uhr: Die letzte Minute ist angebrochen. Weiter führt Möringen mit 4:0.

15.37 Uhr: Jetzt hat Möringen einen Lauf. Es fällt das 4:0.

15.36 Uhr: Und kurz danach schon das 2:0 (Lauck) und das 3:0 (Beyer).

15.35 Uhr: Das letzte Spiel der Vorrunde läuft. Der Möringer SV führt mit 1:0 gegen den Schinner SV Eintracht. Es war das 80. Turniertor.

15.28 Uhr: Damit ist klar: Oberligist und Titelverteidiger Lok Stendal ist ausgeschieden. Es gibt also in diesem Jahr einen neuen Sieger.

15.27 Uhr: Abpfiff. Der SV Liesten holt sich mit dem 2:2 das Halbfinal-Ticket.

15.27 Uhr: Die Sekunden ticken herunter...

15.26 Uhr: Freistoßchance für Salzwedel.

15.25 Uhr: Ein paar strittige Situationen und Diskussionen. Doch die Zeit läuft weiter runter. Noch eine gute Minute.

15.24 Uhr: Noch zwei Minuten.

15.22 Uhr: Doch da ist es passiert. Liesten trifft zum 2:2. Torschütze: Galkowski. Jetzt ist Lok wieder draußen.

15.22 Uhr: Ist das spannend. Es knistert hier merklich. Noch vier Minuten. Weiter 2:1 für Eintracht.

15.19 Uhr: Und da ist es passiert: 2:1 für Salzwedel II. Torschütze Steven Gerber.

15.18 Uhr: Noch ein Tor für die Eintracht und Lok Stendal wäre doch noch im Halbfinale.

15.18 Uhr: Wird es hier doch nochmal spannend? Salzwedel II gleich aus - 1:1.

15.14 Uhr: Und der SV Liesten will wohl nichts anbrennen lassen. 1:0 in der 1. Minute im Spiel gegen Eintracht Salzwedel II. Stephan Benecke erzielt das Tor.

15.13 Uhr: Mit dem Unentschieden verabschieden sich Salzwedel I und Arneburg aus dem Turnier.

15.11 Uhr: Und Arneburg gleicht aus. Oliver Nagel trifft zum 1:1.

15.04 Uhr: Kevin Gebert mit dem 1:0 für Salzwedel.

15.02 Uhr: Das ist nur noch ein Freundschaftsspiel. Eintracht Salzwedel I und Rot-Weiß Arneburg haben keine Chance mehr auf das Halbfinale.

14.59 Uhr: Abpfiff. Lok Stendal wahrt eine kleine Chance auf das Weiterkommen. Ist aber auf Schützenhilfe von Eintracht Salzwedel II angewiesen.

14.58 Uhr: Und noch das 4:2 - Eigentor Gardelegen.

14.58 Uhr: Doch da ist Lok wieder. 3:2 durch Bubke in der letzten Minute.

14.56 Uhr: Und der Ausgleich -2:2. Für Osterburg trifft Robert Schmidt. Damit wäre der Titelverteidiger ausgeschieden.

14.52 Uhr: Erst das 1:1 für Osterburg, doch dann ist der Titelverteidiger wieder da: 2:1 durch Martin Gebauer.

Die letzten Vorrundenspiele:

1. FC Lok Stendal - Osterburger FC (14.44 Uhr)

Eintracht Salzwedel - Rot-Weiß Arneburg (14.48 Uhr)

SV Liesten - Eintracht Salzwedel II (15.12 Uhr)

Schinner SV Eintracht - Möringer SV (15.26 Uhr)

Unsere ersten Impressionen des Turniertages:

Altmark-Masters 2018: die Bilder der Vorrunde

14.46 Uhr: Das nächste Spiel gleich mit der ersten Bude. Lok führt mit 1:0 gegen Osterburg. Max Salge trifft.

14.44 Uhr: Mit dem Abpfiff das 4:0. Diesmal trifft Lehmann für Saxonia.

14.43 Uhr: 3:0 für Saxonia. Damit buchen die Kaiserstädter das Halbfinale.

14.38 Uhr: Doppelschlag Saxonia. 2:0 gegen Möringen. Damit ist Tangermünde ebenfalls auf dem Weg ins Halbfinale.

14.30 Uhr: Es geht hin und her. Gardelegen gewinnt am Ende knapp mit 3:2. Auch weil der Salzwedeler Anschlusstreffer deutlich zu spät kam.

14.19 Uhr: Die Führung hielt nicht lange. Bache trifft zum 1:1 für den SSV. Es ist bereits das 60. Turniertor.

14.18 Uhr: Das ging fix. Erstes Tor für Eintracht Salzwedel II. Es steht 1:0 gegen den SSV Gardelegen.

14.16 Uhr: Jubel bei den Schinner Fans. Die Eintracht zieht mit jetzt 9 Punkten sicher ins Halbfinale ein. Endstand gegen Arneburg: 3:1.

14.15 Uhr: Saeg stellt damit den Torschützenrekord beim Altmark-Masters ein. Es ist bereits sein 8. Treffer.

14.15 Uhr: Doch Schinne heute eiskalt. Noah Saeg mit dem 3:1.

14.14 Uhr: Arneburg verkürzt auf 1:2. Noch zwei Minuten auf der Uhr.

14.09 Uhr: Und das 7. Tor von Noah Saeg - damit führt Schinne mit 2:0.

14.07 Uhr: Arneburg - Schinne 0:1 - Torschütze: Tomasz Hampel.

14.02 Uhr: Das wars. Liesten siegt mit 2:1 gegen Osterburg.

14.01 Uhr: Die letzte Spielminute bricht an. Hier der Überblick über die nächsten Partien:

Die nächsten Spiele:

Osterburger FC - SV Liesten (13.48 Uhr)

Rot-Weiß Arneburg - Schinner SV Eintracht (14.02 Uhr)

Eintracht Salzwedel II - SSV Gardelegen (14.16 Uhr)

Möringer SV - Saxonia Tangermünde (14.30 Uhr)

13.56 Uhr: Liesten geht mit 2:1 in Führung.

13.56 Uhr: Toooooor!

13.54 Uhr: Und schon steht es 1:1. Liesten traf zuerst, Osterburg im direkten Gegenzug.

13.52 Uhr: Weiter nach diesem Kracher in der Schluss-Sekunde. Osterburg gegen Liesten heißt es nun.

13.48 Uhr: Unfassbar. 7 (!) Sekunden vor Schluss erzielt Lehmann das 1:0 für Tangermünde. Abpfiff.

13.46 Uhr: Noch eine halbe Minute. Weiter 0:0.

13.44 Uhr: Nur noch drei Minuten und immer noch 0:0.

13.39 Uhr: Weder Saxonia noch Eintracht können dem Spiel bisher ihren Stempel aufdrücken.

13.37 Uhr: Weiter geht es mit Saxonia Tangermünde gegen Eintracht Salzwedel.

13.34 Uhr: Und das Spiel endet mit 5:3 - da kamen die Anschlusstreffer der Stendaler deutlich zu spät.

13.33 Uhr: Das ist deutlich. Der SSV erhöht sogar auf 5:1. Nur noch eine Minute Spielzeit.

13.32 Uhr: Tooooor! 4:1 für Gardelegen. Gille trifft.

13.26 Uhr: Lok ist aber noch nicht geschlagen - verkürzt auf 3:1. Torschütze Lukas Breda.

Lok Stendal gegen SSV Gardelegen.

13.25 Uhr: Wahnsinn!!! Der SSV Gardelegen erhöht per Doppelschlag auf 3:0!

13.22 Uhr: Die nächste Partie läuft. Und gleich Tooooor für Gardelegen gegen Lok Stendal. Torschütze Simon Bache.

13.20 Uhr: Dabei bleibt es. Möringen gewinnt gegen Arneburg mit 3:2.

13.17 Uhr: Und das 3:1 für Möringen und auf der Gegenseite das 3:2. Hier fallen die Tore reihenweise.

13.16 Uhr: 2:0 für Möringen (Beyer). Und im Gegenzug der Anschlusstreffer für Arneburg (Becker).

13.11 Uhr: Vier Minuten gespielt zwischen Arneburg und Möringen. Engels trifft für Möringen zum 0:1.

Die nächsten Spiele:

Osterburger FC - Eintracht Salzwedel II (12.52 Uhr)

Rot-Weiß Arneburg - Möringer SV (13.06 Uhr)

SSV Gardelegen - 1. FC Lok Stendal (13.20 Uhr)

Saxonia Tangermünde - Eintracht Salzwedel (13.34 Uhr)

13.05 Uhr Sekunden vor dem Ende sogar noch das 3:0. Beide Tore machte Jakob Gernecke.

13.04 Uhr: Und in der letzten Minute das 2:0 für Osterburg.

13.02 Uhr: Tooooor! Zum wachrütteln. 1:0 für Osterburg. Torschütze Marius Melms.

12.58 Uhr: Hier ruckelt der Motor noch etwas. Keine Tore, wenig Chancen.

12.53 Uhr: Und es läuft bereits die nächste Partie. Osterburger FC gegen Eintracht Salzwedel II.

12.51 Uhr: Doppelschlag Saeg - 4:0 für Schinne. Damit endet die Partie auch.

12.50 Uhr: Toooooor! Noah Saeg erhöht auf 3:0!

12.48 Uhr: Es läuft für Schinne. 2:0 durch Kevin Aßmann.

12.44 Uhr: Locker in die lange Ecke: 1:0 für Schinne. Torschütze: Noah Saeg.

12.41 Uhr: Nach den ersten Minuten noch 0:0. Doch einige Torchancen hat es in der Partie Schinner SV Eintracht gegen Saxonia Tangermünde schon gegeben.

12.37 Uhr: Und Ende. Der SSV gewinnt gegen Liesten.

12.36 Uhr: Martin Gille erzielt das 2:1 für Gardelegen. Noch 20 Sekunden.

12.36 Uhr: Tooooor!

12.35 Uhr: Und die letzte Spielminute läuft.

12.32 Uhr: Enges Spiel. Wer geht hier als Sieger vom Feld?

12.28 Uhr: Und wieder Toooooor! Ausgeich 1:1 für den SSV.

12.26 Uhr: Und das erste Tor im Spiel zwischen dem SV Liesten und dem SSV Gardelegen: 1:0 für die Liestener.

12.23 Uhr: Eine hitzige Partie endet mit dem 3:2-Erfolg der Salzwedeler Erstvertretung.

12.18 Uhr: Vorne passt es dagegen bei den Salzwedelern. 3:2 durch Marcel Peters.

12.17 Uhr: Aber die Eintracht ist hinten nicht sattelfest. Tim Reiter gleicht für Möringen direkt zum 2:2 aus.

12.17 Uhr: Roth hämmert die Kugel ins Tor. 2:1 für Salzwedel.

12.15 Uhr: Jetzt hat sich die Partie etwas beruhigt. Weitere Chancen vorerst Mangelware.

12.12 Uhr: Turbulent startet die Partie zwischen dem Möringer SV und Eintracht Salzwedel I. Nach wenigen Minuten steht es schon 1:1.

12.08 Uhr: Da war für die Salzwedeler nichts zu holen. Der Oberligist siegt deutlich mit 5:0.

12.05 Uhr: Und da gibt es die ersten Liter Freibier. 3:0 für Lok. Torschütze ist Hamann. Kurz darauf erhöhen die Stendaler auf 4:0 und dann per Foulelfmeter sogar auf 5:0.

12.01 Uhr: Und der Favorit erhöht. Torschütze zum 2:0 ist Vincent Lüppken.

12 Uhr: Und da klingelt es im Salzwedeler Kasten. 1:0 durch Max Salge für Lok Stendal.

11.59 Uhr: Eine umkämpfte Partie der Altmark-Rivalen. Noch steht es 0:0.

Die nächsten Spiele:

Eintracht Salzwedel II - 1. FC Lok Stendal (11.56 Uhr)

Möringer SV - Eintracht Salzwedel (12.10 Uhr)

SV Liesten - SSV Gardelegen (12.24 Uhr)

Schinner SV Eintracht - Saxonia Tangermünde (12.38 Uhr)

11.55 Uhr: Weiter geht es mit der Partie Eintracht Salzwedel II gegen den 1. FC Lok Stendal.
-
11.54 Uhr: Abpfiff. Tangermünde gewinnt mit 3:1.
-
11.52 Uhr: Und jetzt wieder Tangermünde. Die Kaiserstädter erhöhen auf 3:1.

11.50 Uhr: 2:1 - Arneburg verkürzt durch einen sehenswerten Treffer von Christian Nix.

11.49 Uhr: Und wieder Tangermünde. Florian Stark trifft zum 2:0.

11.44 Uhr: Tooooor für Tangermünde. 1:0 durch Jonas Lehmann.

11.42 Uhr: Und die Partie Saxonia Tangermünde gegen Rot-Weiß Arneburg läuft auch schon. Noch steht es 0:0.

11.40 Uhr: Und Abpfiff: Gardelegen - Osterburg 1:1

11.37 Uhr: Und es geht in die letzte Spielminute.

11.36 Uhr: Und der Ausgleich - 1:1. Torschütze: Martin Gille.

11.32 Uhr: Diesmal hat es etwas gedauert. Holtmann trifft für Osterburg zum 1:0.

11.30 Uhr: Und weiter im Programm. Noch steht es 0:0 zwischen dem SSV Gardelegen und dem Osterburger FC.

11.26 Uhr: Salzwedel drückt nochmal. Und da der Lupfer auf der Gegenseite - 3:5 für Schinne. Tolles Ding von Kevin Aßmann.

11.23 Uhr: Kaum getickert heißt es wieder: Tooooor. Schinne geht in Führung - 3:4! Welch ein hin und her.

11.22 Uhr: Nur Sekunden später: Robin Kroschel mit dem 3:3-Ausgleich für Schinne.

11.21 Uhr: Und da rappelt es schon wieder. Die 3:2-Führung für Salzwedel. Es trifft wieder Marcel Peters.

11.19 Uhr: Und das 2:0 für Schinne (Torschütze: Kroschel). Auf der Gegenseite direkt das 2:1 (Roth) und dann auch der Ausgleich - 2:2 (Peters). Hier ist was los!

11.17 Uhr: 1:0 für den Schinner SV Eintracht. Torschütze Robin Kroschel.

11.14 Uhr: Und weiter geht es. Das Eintracht-Duell: Salzwedel gegen Schinne.

11.12 Uhr: Und da ist die Überraschung: Liesten gewinnt mit 2:1!

11.11 Uhr: Und es geht in die letzte Spielminute.

11.07 Uhr: Offener Schlagabtausch. Noch ist in der Auftaktpartie nichts entschieden.

11.05 Uhr: Und das 2:0 für Liesten. Stephan Benecke ist der Torschütze. Doch im direkten Gegenzug verkürzt Gebauer auf 2:1 für Lok.

11.04 Uhr: Deutet sich da die erste Überraschung an?

11.03 Uhr: Liesten geht 1:0 in Führung. Sebastian Kordus trifft.

11 Uhr: Anpfiff zur ersten Partie. Lok Stendal gegen den SV Liesten.

10.55 Uhr: Die Teams treten an:

Alle Mannschaften sind da.

10.45 Uhr: Hier ein Überblick über die ersten Paarungen des Tages. Den kompletten Spielplan gibt es hier.

Spielnr.

Paarung

Uhrzeit

Gruppe

1.

1. FC Lok Stendal - SV Liesten

11.00 Uhr

A

2.

Eintracht Salzwedel - Schinner SV Eintracht

11.14 Uhr

B

3.

SSV Gardelegen - Osterburger FC

11.28 Uhr

A

4.

Saxonia Tangermünde - Rot-Weiß Arneburg

11.42 Uhr

B

10.40 Uhr: Nun ist es aber voll auf dem Parkett. Fast alle Mannschaften machen sich warm.

10.30 Uhr: Ein erster Blick in die Halle

10.20 Uhr: Das Team von Lok Stendal spielt sich bereits die ersten Bälle zu. Die Zuschauerränge füllen sich langsam.

10.10 Uhr: Heute gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Der Masters-Sieger 2018 darf sich neben den Pokalen auch über 500 Euro freuen. Der Zweite erhält 300 Euro, der Dritte 200 Euro und der Vierte 100 Euro. Ausgezeichnet werden außerdem der beste Torschütze, der beste Torwart und der beste Spieler. 

10 Uhr: Noch eine Stunde, dann rollt der Ball auf dem Hallenboden hier in Beetzendorf. Die ersten Mannschaften treffen gerade ein.

Den Spielplan sowie weitere Daten und alles zur Masters-Geschichte gibt es hier.

---

9.30 Uhr: Herzlich Willkommen aus Beetzendorf! Um 11 Uhr startet der Kampf auf dem Parkett. In der ersten Paarung trifft Titelverteidiger 1. FC Lok Stendal auf den SV Liesten.

---

Die Liveticker-Nachlese: Das war das Altmark-Masters 2017

Impressionen 2017

26. Altmark-Masters: Fans sorgen für Stimmung

26. Altmark-Masters: Kampf um die Finalspiele - die Vorrunde

26. Altmark-Masters: Die Ko-Runde

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare