Kreissportbund Stendal-Altmark trifft auf der zweiten Präsidiumssitzung wichtige Entscheidungen

Wirtschaftsplan einstimmig verabschiedet

swi Stendal. Wichtige Entscheidungen hatte das Präsidium des Kreissportbundes Stendal-Altmark (KSB) im Rahmen seiner zweiten Tagung des laufenden Jahres am Dienstagnachmittag zu treffen.

So ist die Finanzierung der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in diesem Jahr für 15 Sportarten gesichert. Auch die Nutzungs- und Gebührenordnung für den Einsatz des Spielmobils der KSB-Sportjugend kann mit Wirkung zum 1. April 2013 in Kraft treten.

Einstimmig votierten die Präsidiumsmitglieder auch für den Entwurf des Wirtschaftsplanes 2013, der nun termingerecht allen Vereinen und Fachverbänden vorgelegt wird. Zum Hauptausschuss des Kreissportbundes, der am Dienstag, dem 19. März 2013, um 18 Uhr im Stendaler Landratsamt stattfindet, soll dieser Plan dann vom nach dem Kreissporttag zweithöchsten Gremium im Kreis beschlossen werden.

Für das am 10. April geplante erste Seniorentreffen des KSB lagen am Dienstag bereits 40 Anmeldungen aus den Vereinen und Kreisfachverbänden vor. Übrigens: Anmeldeschluss ist hier der morgige 1. März.

Nicht einverstanden erklärten sich die Mitglieder des Präsidiums mit der Verfahrensweise des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) bei der Einführung des neuen Sportabzeichenprogramms und den damit anfallenden hohen Kosten für die Kreis- und Stadtsportbünde. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle werden jedoch ermöglichen, dass alle interessierten Schulen, Vereine und Bürger des Landkreises auch 2013 wieder die Fitnessmedaille erwerben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare