Liestens Sechser drückte dem Kreisliga-Spitzenspiel seinen Stempel auf – 3:1

Wiese der Riese gegen den MTV Beetzendorf

Beetzendorf. Als „Staubsauger“ vor der Abwehr hatte ihn sein Trainer Lutz Bierstedt eigentlich aufgestellt. Doch wer Matthias Wiese kennt, der weiß, dass der blonde Hühne des SV Liesten aufgrund seiner Kopfballstärke immer wieder für ein Tor gut ist.

Am Sonnabend im Kreisliga-Spitzenspiel gegen den MTV Beetzendorf waren es beim 3:1 (0:0)-Auswärtserfolg gleich zwei Treffer, die Wiese zum Mann des Tages machten. Der 24-Jährige schraubte sich im gegnerischen Strafraum in die Luft und markierte zweimal in gleicher Manier die Führung für den SVL. Das war vor 140 Zuschauern zuviel für aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber.

„Durch spielerische Überlegenheit hat Liesten die Punkte nicht geholt“, stellte Torsten Kempe, Coach des MTV, nach der Partie fest. Fürwahr, waren es doch die Standards, die die Bierstedt-Elf gefährlich machten. Erst zirkelte Marian Falkenhagen den Ball nach einem Freistoß genau auf den heranfliegenden Wiese (52.), ehe Martin Todte den Kopf von Liestens Nummer vier fand (76.). Dass Beetzendorf der erwartet schwere Gegner war, unterstrich SVL-Trainer Bierstedt. Dennoch: „Mit etwas Glück und dem Plus an Spielanteilen geht der Sieg nicht unverdient an uns“, so sein Kommentar.

Die Tabellenführung ist der MTV damit erstmal los, obwohl Tino Fricke seine Farben zwischenzeitlich hoffen ließ. Nur sechs Minuten nach dem 1:0 durch Wiese nutzte Fricke eine Hereingabe zum 1:1-Ausgleich. Vergessen waren die Szenen, als der 21-Jährige in der 51. Minute gegen Falkenhagen auf der Linie retten musste und Nils Bierstedt nur den Pfosten traf.

Zuvor hatte MTV-Keeper Mario Elfert Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Zweimal war es Niels Bierstedt, der am Beetzendorfer Schlussmann scheiterte (27., 35.). Niemand weiß, welchen Verlauf die Partie genommen hätte, wenn Björn Landsmann nach 40 Sekunden die erste dicke Torchance der Begegnung genutzt hätte. So sorgte Liesten noch rechtzeitig für ein kleines, aber feines Übergewicht. Die endgültige Entscheidung gelang übrigens Robert Diekmann, dessen abgefälschter Schuss nach einem Eckball für Elfert nicht zu parieren war.

Tore: 0:1 Matthias Wiese (52.), 1:1 Tino Fricke (58.), 1:2 Matthias Wiese (76.), 1:3 Robert Diekmann (82.).       MTV Beetzendorf: Elfert - Langenbeck, Müller, Wünsch, Fricke, Benecke, Landsmann (46. Ma. Peters), Thiel (76. Wippich), Fritsche, Spychalski, Kroll.       SV Liesten: Piotrowski - Todte, Wiese, Bresch, Minkus, Thees (76. Donner), Bierstedt (57. Diekmann), Ebert, Komnick, Weiß, Falkenhagen.

Von Stephan Mader

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare