Fußball: Heide Letzlingen verpasst bei Landesliga-Premiere einen Zähler / Förster: „Was wir können, haben wir geboten“

Wiegmann vergibt die letzte Chance

Marcel Grabau (links) und seine Teamkollegen von Heide Letzlingen kämpften gegen den SV Irxleben (Adrian Reich) aufopferungsvoll. Dennoch unterlagen die Südaltmärker mit 1:2. Foto: Jacobs

Letzlingen. Es lief bereits die Nachspielzeit, als Letzlingens Neuzugang Ingo Wiegmann von der linken Seite allein in den Strafraum marschierte und die Fans des Landesliga-Aufsteigers ein letztes Mal den Atem anhielten.

Wiegmann hatte die Wahl: Schießen oder querlegen auf Christian Palutke oder Christian Wernecke. Der Linksfuß entschied sich für Variante eins, zog ab, scheiterte aber an Sebastian Deumeland im Kasten des SV Irxleben. Damit war für die Fußballer aus dem Heidedorf die Premiere in der Landesliga ohne Erfolgserlebnis zu Ende gegangen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Förster unterlag bei ihrem ersten Landesligaauftritt daheim mit 1:2 (1:1).

Dass es in der Schlussphase nocheinmal derart spannend werden würde, war zu Beginn des Spiels nicht abzusehen. Zum einen traten die Gastgeber mit großen personellen Sorgen an, zum anderen gerieten die Altmärker in den ersten 20 Minuten derart unter Druck, dass den Heide-Anhängern unter den 76 zahlenden Zuschauern Angst und Bange werden musste. Bereits in den ersten sechs Spielminuten musste Heide-Keeper Marc Mette zweimal sein ganzes Können zeigen um den Rückstand seiner Elf zu verhindern. Kurze Zeit später war Mette dann geschlagen. Nach einem Freistoß köpfte Christopher Partsch an den Pfosten, ehe Sören Schott den Ball, ebenfalls per Kopf, in die Maschen bugsierte. Doch der Jubel des SVI verhallte schnell – Abseits.

Letzlingen fand bis dahin in der Offensive praktisch nicht statt. Als Wernecke dann nach einem Freistoß aus spitzem Winkel traf (29.), war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt – 1:0 für Letzlingen. Die Gäste waren von diesem Treffer spürbar beeindruckt, rafften sich aber in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs noch einmal auf. Mit Erfolg, denn Tino Ahlemann traf mit dem Pausenpfiff zum 1:1.

Und auch die zweite Hälfte begann äußerst unglücklich für Letzlingen. Zunächst zielte Neuzugang Andreas Schnecke bei seinem Schussversuch etwas zu hoch (47.), ehe Tobias Benecke Irxlebens Jan Voigt im Strafraum regelwidrig von den Beinen holte. Den fälligen Strafstoß versenkte der gefoulte selbst zum 1:2 (51.). „Das Tor vor der Halbzeit und der unnötige Elfmeter kurz danach waren ärgerlich. Ansonsten kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Was wir können, haben wir geboten“, so Letzlingens Coach Förster.

Dessen Team kämpfte danach aufopferungsvoll und bemühte sich redlich um den Ausgleich. Doch der gelang weder Wernecke (65.), noch Wiegmann in der Nachspielzeit.

• Tore: 1:0 Christian Wernecke (29.), 1:1 Tino Ahlemann (45.+2), 1:2 Jan Voigt (51./Foulelfmeter).

• SR: Neumann. • Zuschauer: 76.

Von Michael Jacobs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare