Fußball: Für die Pokalfinals in Bismark sind alle Beteiligten bestens gerüstet

Vier Busse stehen bereit

+
Sowohl Mario Forstreuther (Rot-Weiß Arneburg/v.l.), als auch Olaf Lilge (Medizin Uchtspringe) sowie Lars Bendlin (Blau-Weiß Schollene) und André Stallmann (Grün-Weiß Staffelde II) möchten am 20. Juni einen der Pokale mit nach Hause nehmen.

Bismark. „Wir alle wollen einen Tag erleben, der unvergesslich bleibt“, sagt Dirk Grempler. Der Organisationschef vom TuS Bismark hat mit seinem Team bereits fast alles vorbereitet. Bis auf kleine Restarbeiten, die derzeit noch stattfinden ist alles bereit für den 20. Juni 2015.

Dann richtet der TuS Bismark zusammen mit dem KFV Fußball Altmark Ost das große Pokalfinale im „Waldstadion“ aus.

Für 5 Euro Eintritt (ermäßigt 3 Euro) bekommen die ostaltmärkischen Fußballfans an diesem Tag so einiges Geboten. Im Rahmenprogramm wird es einen Trommler geben, ein Fußballfreestyler wird sein Können unter beweis stellen und auch die Tanzgruppe „Bismark Diamonds“ umrahmt das Fußballfest. Zudem gibt es eine Technikschau, Auto-Präsentationen, eine Hüpfburg und ein Torwandschießen, bei dem es selbstredend Preise zu gewinnen gibt.

Doch alle Attraktionen rund um das Spielfeld im Bismarker Stadion sollen die Hauptattraktion auf keinen Fall in den Hintergrund drängen. „Wir freuen uns auf zwei tolle Finalspiele mit vier Finalisten, die es absolut verdient haben“, so Grempler.

Die angesprochenen Finalisten sind Blau-Weiß Schollene und Grün-Weiß Staffelde II, die ab 13.30 Uhr um den Kreispokal kämpfen werden sowie Rot-Weiß Arneburg und Medizin Uchtspringe. Die beiden Landesklasse-Teams duellieren sich ab 16 Uhr im Endspiel um den Altmarkpokal.

Alle vier Teams können sich übrigens der großen Unterstützung ihrer Fans sicher sein. Sowohl in Arneburg, als auch in Uchtspringe, Staffelde und Schollene wird ein Bus bereit stehen, um die Anhänger nach Bismark zu bringen, wie die Vereine informierten.

Von Michael Jacobs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare