Hallenfußball: Rolandstädter wahren weiße Weste / Ehrung für Post Stendals Helmut Lüer

Lok verteidigt Vorjahrestitel

+
Danny Leske (Mitte) und die Oldies vom 1. FC Lok Stendal bestätigten auch beim diesjährigen Weihnachtsturnier des Post SV Stendal ihre Leistung und feierten erneut den Turniersieg.

Stendal. In der Reihe der Thomas-Beyer-Gedächtnisturnier des Post SV Stendal standen am Mittwochabend die Kicker der Oldie-Mannschaften auf dem Parkett der Sporthalle in der Stendaler Schillerstraße. Als Turniersieger ging der Titelverteidiger 1.

FC Lok Stendal hervor, der alle fünf Partien im Modus Jeder-gegen-Jeden für sich entschied.

Bevor das Turnier allerdings an Fahrt aufnehmen konnte bekam Helmut Lüer zunächst eine Auszeichnung für seine 50-jährige Vereinsmitgliedschaft bei den Postlern überreicht. Zusätzlich wurde Lüer zum Ehrenmitglied der Röxer ernannt. Ebenso erhielt Vereinspräsident Rico Goroncy zusammen mit seiner frisch angetrauten Ehefrau einen Präsentkorb verbunden mit einem Dank an den Vorsitzenden für sein Engagement in der zurückliegenden Zeit, speziell auch beim erfolgreichen Projekt Kunstrasenplatz.

Dann rollte in der Schillerhalle aber das runde Leder. Zum Turnier gingen neben dem 1. FC Lok Stendal auch Empor Stendal, Rot-Weiß Stendal, Post Stendal, Möringer und der TSV Hindenburg an den Start.

Die Eröffnungspartie trugen Empor Stendal und der TSV Hindenburg aus. Hier setzten sich die Empor Kicker sicher mit 3:1 durch. Auch der weitere Turnierverlauf sollte von Siegen gesegnet sein. Einzig im Duell mit dem späteren Turniersieger Lok Stendal zogen die Empor-Kicker den Kürzeren. Doch dazu später mehr.

Die zahlreichen Zuschauer in der Halle sahen viele enge Duelle. Kaum eine Partie endete mit zwei Toren Unterschied für die siegreiche Mannschaft. Das deutlichste Ergebnis erspielte sich Lok Stendal im vorletzten Gruppenspiel gegen Hindenburg – 4:0. Keine Partie endete Remis.

Sowohl der 1. FC Lok Stendal als auch die Fußballer von Empor Stendal marschierten durch das Turnier und hatten vor der letzten Partie an diesem Abend jeweils satte zwölf Zähler auf der Habenseite. Der Spielplan meinte es gut mit dem Publikum, sodass es zum Abschluss des Turniers das direkte Duell um den Turniersieg gab. Das Spiel wogte hin und her. Letztlich hatte der Vorjahressieger vom Hölzchen das Glück für sich gepachtet und sicherte sich mit dem 3:2 die Titelverteidigung.

Ergebnisse und Tabelle

Empor - Hindenburg 3:1

Möringen - Lok 1:4

Post - Rot-Weiß 1:0

Möringen - Hindenburg 2:1

Post - Empor 1:4

Rot-Weiß - Lok 1:2

Empor - Möringen 2:1

Hindenburg - Rot-Weiß 2:3

Lok - Post 2:1

Empor - Rot-Weiß 3:1

Post - Möringen 4:2

Lok - Hindenburg 4:0

Rot-Weiß - Möringen 1:2

Hindenburg - Post 1:2

Lok - Empor 3:2

----------

1. Lok Stendal 15 Punkte

2. Empor Stendal 12

3. Post Stendal 9

4. Möringer SV 6

5. RW Stendal 3

6. TSV Hindenburg 0

Von Falk-Stéphane Dezort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare