2. Fußball-Bundesliga

1. FCM verliert erneut gegen Darmstadt

+
Nach dem späten 0:1 am Boden: Björn Rother und der 1. FC Magdeburg mussten gegen Darmstadt 98 eine Heimpleite einstecken.

Magdeburg. Dem grandiosen Erfolg in Hamburg folgte am Sonnabend der nächste Tiefschlag. Der 1. FC Magdeburg unterlag vor heimischer Kulisse Darmstadt 98 mit 0:1 (0:0). Es war die dritte Saisonniederlage gegen die Lilien.

Diese Pleite gehört in die Kategorie unnötig. Wieder einmal schaffte es der 1. FC Magdeburg nicht, sich gegen einen tief stehenden Gegner Räume zu schaffen und das Tor zu treffen. Und wieder einmal war es der Gegner, der kurz vor Abpfiff jubeln konnte. In einer chancenarmen Partie traf Darmstadts Marcel Heller in der 87. Minute nach einem Freistoß zum 0:1-Endstand.

Die Magdeburger investierten viel, liefen den kompkat stehenden Kontrahenten früh an und waren auch optisch überlegen. Doch bis auf Halbchancen in der Anfangsphase strahlten die Blau-Weißen wenig Gefahr im gegnerischen Strafraum aus. Als der Siegtorschützte aus Hamburg, Philip Türpitz, in der 25. Minute verletzt vom Rasen humpelte, mussten sich die Hausherren neu sortieren. Für Türpitz kam Christian Beck. Doch er erwischte nicht seinen besten Tag. Von Darmstadt war offensiv allerdings auch nicht viel zu sehen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie für die knapp 17400 Zuschauer eher unspektakulär. So musste ein Standard für den einzigen Treffer des Tages herhalten. Der FCM bleibt auf Relegationsplatz 16 und muss in einer Woche in Regensburg unbedingt punkten.

1. FC Magdeburg: Brunst - Rother, Müller, Erdmann, Perthel - Kirchhoff - Laprevotte, Preißinger - Türpitz (25. Beck), Lohkemper (80. Chahed), Bülter.

Darmstadt 98: Heuer Fernandez - Holland, Wittek, Höhn, Herrmann - Moritz, Palsson - Jones (88. Betram), Kempe (90. Kamavuaka) - Heller, Dursun.

Analysen, Stimmen und Hintergründe zur Partie lesen Sie am Montag in der Print-Ausgabe Ihrer Altmark-Zeitung.

Von Sabine Lindenau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare