Fußball – Vorbereitungsspiele: Bismark siegt 3:0 bei Germania / Warnau zeigt sich wechselhaft

Überzeugend im ersten Test

+
Das Duell der Kapitäne ging in dieser Szene an den Bismarker Michael Metzger. Sören Buchholz (rechts) unterlag mit Germania Tangerhütte gegen den Landesligisten mit 0:3.

Altmark. Die beiden ostaltmärkischen Fußball-Landesligisten aus Bismark und Warnau haben am Wochenende ihre Form getestet. Die Bismarker lieferten in ihrem ersten Vorbereitungsspiel eine solide Vorstellung ab. Der SSV spielte gleich zweimal und präsentierte sich wechselhaft.

SV Germania Tangerhütte - TuS SW Bismark 0:3 (0:1). Landesklasse-Aufsteiger Tangerhütte hielt speziell in der Anfangsphase gut mit. Erst nach knapp 20 Minuten übernahmen die höherklassigen Bismarker die Kontrolle und gingen wenig später durch einen abgefälschten Distanzschuss von Alexander Mayer (27.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel schwanden bei Tangerhütte zusehends die Kräfte, während Bismark, das nahezu den kompletten Kader aufbieten konnte, weiter dominierte. Der eingewechselte Spielertrainer Christoph Grabau stellte per Doppelpack den gerechten 3:0-Endstand her (69., 87.). Germania kam insgesamt zu drei Großchancen, blieb im Abschluss aber glücklos. Rico Daverhuth und zweimal Patrice Boehm scheiterten jeweils freistehend am Bismarker Schlussmann Hannes Gust.

„Für uns war es wichtig, dass wir gefordert werden von einer Mannschaft, die auch Fußball spielen will. Das wollte Tangerhütte, von daher sind wir mit diesem Test zufrieden“, resümierte Bismarks Grabau. „Wir wurden heute klar dominiert, das war uns aber vorher klar. Positiv ist, dass wir auch gegen so einen Gegner zu guten Tormöglichkeiten gekommen sind“, sagte Germania-Coach Jürgen Dobberkau.

• Tore: 0:1 Alexander Mayer (27.), 0:2, 0:3 Christoph Grabau (69., 87.).

Chemie Premnitz - SSV Havelwinkel Warnau 2:0 (1:0).

Nachdem die Warnauer am Freitagabend ein Schützenfest gegen den Rossauer SV gefeiert hatten, stand am Sonnabend mit dem brandenburgischen Landesligisten Chemie Premnitz ein anderes Kaliber auf der gegenüberliegenden Seite. Die sonst so treffsichere Offensive des SSV Havelwinkel fand in den Chemikern ihren Meister. Der SSV blieb ohne eigenen Treffer, Premnitz hingegen ging früh in Führung (6.) und machte in der 73. Minute mit dem 2:0 alles klar.

• Tore: 1:0 Hans Büchner (6.), 2:0 Elias Große (73.).

Rossauer SV - SSV Havelwinkel Warnau 4:9 (2:4). Beim Kreisoberligisten in Rossau zeigte sich der SSV Havelwinkel Warnau von seiner gewohnten Seite. Offensiv brannte die Mannschaft von Trainer Ralf Franke ein Feuerwerk ab, defensiv agierte sie etwas zu sorglos. Die Folge war ein für die Zuschauer höchst unterhaltsames 9:4. Der Unterschied von zwei Spielklassen trat erst im zweiten Durchgang zu Tage. Nachdem Robert Vorlop für den RSV zum 4:4 ausgeglichen hatte, ließ der Landesligist satte fünf Treffer folgen. Erfreulich aus Warnauer Sicht: Die beiden Neuzugänge Jürgen Betker und Roman Arndt trafen jeweils zweimal. Auf Rossauer Seite stach Torjäger Stefan Huth mit einem Doppelpack heraus.

• Tore: 0:1 Kevin Schmoock (15.), 1:1 Martin Rückriem (20.), 2:1 Stefan Huth (30.), 2:2 Roman Arndt (38.), 2:3, 2:4 Jürgen Betker (40., 44.), 3:4 Huth (47.), 4:4 Robert Vorlop (48.), 4:5 Benjamin Doering (51.), 4:6 Kevin Schmoock (53.), 4:7 Martin Buricke (62./FE), 4:8 Arndt (79.), 4:9 Keven Brömme (88.).

Von Tobias Haack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare