Fußball: Zweit-Bundesligist 1. FC Magdeburg bezwingt Norderstedt und Bernburg / Trainingslager beginnt heute

Trotz Trainingsstrapazen zu Testspielsiegen

+
Felix Lohkemper (l.) erzielte zwei Tore gegen Bernburg.

sli Bernburg. Die Strapazen zweier harter Trainingswochen waren ihnen anzumerken. Doch trotz hohen Pensums bei den Übungseinheiten gaben die Zweitligisten des 1. FC Magdeburg am Sonnabend beim zweiten Doppeltest Gas – und konnten zwei Siege verbuchen.

Trainer Jens Härtel schickte wie schon vor einer Woche zwei verschiedene Teams auf den Rasen. Aufgrund der Ausfälle von Michel Niemeyer, Joel Abu Hanna und Manfred Kwadwo gab er mit Pascal Schmedemann, Marvin Temp und Marc Plewa drei Nachwuchsspielern Einsatzzeiten.

„Wir sind ganz schön kaputt heute.“ Nach dem ersten Spiel gegen den Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt in der Sparkassen-Arena in Bernburg musste Christian Beck erst einmal durchschnaufen. Wie schon beim ersten Doppeltest der Saisonvorbereitung hatte er seine Mannschaft auf Siegkurs gebracht. Nach nur drei Minuten netzte Beck nach sehenswerter Aktion durch Weil auf Rother zum 1:0 ein. Dem frühen Vorsprung folgten weitere Chancen für den 1. FCM, die jedoch ungenutzt blieben. Die Gäste, trainiert vom früheren FCM-Coach Dirk Heyne, beschränkten sich weitestgehend aufs Verteidigen, kamen selbst kaum vor das Tor von Jasmin Fejzic.

Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit kaum. Doch nun wurden die Beine der Magdeburger schwerer, das Spiel langsamer, die mehreren hundert Fans im Stadion ruhiger. Erst als Philip Türpitz nach einer Ecke von Nils Butzen in der 71. Minute das 2:0 besorgte, wurde es wieder lauter auf den Rängen. Der kurzen Euphorie folgte nur drei Minuten später ein wenig Ernüchterung, als die Norderstedter den Anschlusstreffer markierten. Beim 2:1 blieb es auch nach 90 Minuten.

„Die ersten zwei Wochen haben ganz schön geschlaucht“, meinte Beck nach Abpfiff. „Man hat, glaube ich auch gesehen, dass ein bisschen die Frische gefehlt hat. Wichtig war, dass wir das Spiel nicht verlieren.“

Mehr Tore sollten die Zuschauer der zweiten Begegnung zu sehen bekommen. Gegen mutig aufspielende Gastgeber vom TV Askania Bernburg ergaben sich für die FCM-Kicker Räume, die sie gnadenlos nutzten. Neuzugang Rico Preißinger brachte die Blau-Weißen nach sieben Minuten in Führung, ehe der nach seiner Verletzungspause zurückgekehrte Felix Lohkemper in der 16. Minute das 2:0 schoss. Vor allem in der ersten Hälfte war die Überlegenheit des Zweitligaaufsteigers gegen den Oberligisten deutlich zu spüren. Und so kassierten die Bernburger noch weitere drei Gegentreffer bis zur Pause. Nach dem Doppelpack vom Magdeburger Eigengewächs Philipp Harant (21. und 29. Minute) traf mit Marius Bülter in der 32. Minute wieder ein Neuzugang.

In der zweiten Hälfte war auch in dieser Partie ein wenig die Luft raus, fehlte etwas die Spritzigkeit. Lohkemper sorgte in der 57. Minute mit dem 6:0 noch einmal für Jubel. Kurz vor dem Ende mussten die Magdeburger noch ein paar Schreckminuten überstehen, als Nico Hammann im Gesicht getroffen wurde und mit einer Platzwunde vom Rasen musste.

„Wir sind zufrieden, dass keine zusätzlichen Verletzten dazugekommen sind“, so Trainer Jens Härtel. „Der Zweck der Testspiele ist voll erfüllt. Man hat schon gesehen, dass beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit mehr Mühe hatten, Chancen herauszuspielen. Aber das war genau der Effekt, den wir erzielen wollten, dass sie sich 90 Minuten durchbeißen müssen.“

Heute beginnt das Trainingslager im niedersächsischen Wesendorf. Dort ist auch Michel Niemeyer dabei. „Michel ist erst diese Woche ins Training eingestiegen, er hat noch ein bisschen Nachholbedarf“, erklärte Härtel. „Ein Einsatz in einem Spiel heute wäre vielleicht noch zu früh gewesen.“

Statistik

1. FC Magdeburg - Eintracht Norderstedt 2:1

• Tore: 1:0 Beck (3.), 2:0 Türpitz (71.), 2:1 Veselinovic (74.)

• 1. FC Magdeburg: Fejzic – Weil, Schäfer, Erdmann, Rother, Ignjorvski, Butzen, Schmedemann (46. Temp), Türpitz, Beck, Berisha.

1. FC Magdeburg - Askania Bernburg 6:0

• Tore: 1:0 Preißinger (7.), 2:0 Lohkemper (16.), 3:0 Harant (21.), 4:0 Harant (29.), 5:0 Bülter (32.), 6:0 Lohkemper (57.)

• 1. FC Magdeburg: Seidel (46. Brunst) – Müller, Handke, Hammann (85. Schmedemann), Chahed, Preißinger, Laprevotte, Costly, Harant (46. Plewa), Lohkemper (66. Temp), Bülter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare