1. Fußball-Kreisklasse: Spielabbrüche beim BSV Salzwedel und in Arendsee

Trio bleibt weiter in der Erfolgsspur

gei Altmark. Ein Trio bleibt in der 1. Fußball-Kreisklasse weiter das Maß der Dinge. Auch am Sonntag fuhren der MTV Beetzendorf II, der SV Wacker Lindstedt und der SV Eintracht Berge jeweils drei Zähler ein und bleiben somit weiter ohne Punktverlust.

BSV Salzwedel -

ESV Lok Salzwedel 0:4

Das Spiel wurde nach Absprache beider Spielführer nach der ersten Halbzeit abgebrochen. Der BSV bekam aufgrund von Verletzungen und „diversen Gründen“ keine spielfähige Mannschaft mehr zusammen.

• Tore: 0:1 Daniel Klinger (17.), 0:2 Kevin Nütten (24.), 0:3 Christoph Bammel (38./Strafstoßtor), 0:4 Andy Franz (45.).

• Bes. Vorkommnis: Tobias Schneider (ESV Lok) verschoss in der 38. Minute einen Foulstrafstoß.

VfL Kalbe/Milde II -

MTV Beetzendorf II 1:2

Der VfL Kalbe bestimmte das Spielgeschehen und hatte auch die klareren Torchancen. Allerdings scheiterten die Mildestädter am eigenen Unvermögen. Der Führungstreffer für Beetzendorf resultierte aus einem Patzer des Kalbenser Keepers.

• Tore: 0:1 Andreas Starcke (13.), 1:1 Björn Bannier (60.), 1:2 Marcus Wotapek (75.).

SV Arendsee -

TuS Apenburg 7:0

Der Schiedsrichter und die beiden Kapitäne einigten sich zur Halbzeit auf einen Spielabbruch. Apenburg bekam aufgrund von Verletzungen kein spielfähige Team mehr zusammen. Zur Pause führten die Arendseer bereits mit 7:0.

• Tore: 1:0 Eric Röhl (3.), 2:0, 3:0 Maikel Lange (10., 19.), 4:0 Benjamin Werner (28.), 5:0 Hendrik Idler (37.), 6:0 Tilo Köhnke (38.), 7:0 Lange (40.).

• Bes. Vorkommnis: Der TuS Apenburg trat nur mit acht Spielern an.

Wacker Lindstedt -

Eintracht Chüden II 5:0

Lindstedt fuhr gegen überforderte Chüdener einen hochverdienten Sieg ein. Die Platzherren wussten diese numerische Überlegenheit aber nicht energischer auszunutzen, um etwas für das Torverhältnis in der Tabelle zu tun.

• Tore: 1:0 Christian Kallweit (1.), 2:0 Tristan Pohlmann (32.), 3:0 Sven Müller (41.), 4:0 Gordon Lüders (59.), 5:0 Thomas Bade (68.).

• Bes. Vorkommnis: Der SV Eintracht Chüden II reiste nur mit neun Spielern an.

TuS Kakerbeck -

Eintracht Berge 0:6

Berge zeigte eine starke Anfangsphase und spielte danach sein gewohntes Pensum herunter. Kakerbeck fehlten die spielerischen Momente, um sich Torchancen zu erspielen, steckte aber zu keinem Zeitpunkt auf.

• Tore: 0:1, 0:2 Daniel Dörheit (5., 12.), 0:3, 0:4 Steven Opava (14., 21.), 0:5 Sören Kik (70./Strafstoßtor), 0:6 Johann Kass (86.).

Diesdorfer SV II -

TSV Jeggau 3:2

Beide Teams schenkten sich nichts. Jeggaus Schlussoffensive brachte aber nicht den verdienten Lohn, so dass im Diesdorfer Lager seit langem mal wieder ein Sieg bejubelt werden konnte.

• Tore: 1:0 Mischa Behre (3.), 1:1 Thomas Ritzmann (5./Foulstrafstoß), 2:1 Behre (27.), 3:1 Matthias Bolle (40./Eigentor), 3:2 Erik Schulz (75.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare