FUSSBALL Traditionself des VfL Wolfsburg besiegt Dährer Auswahl mit 15:4

Roy trifft und „Litti“ tickert

Florian Roese (l.) konnte sich bei der 4:15-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg zweimal in die Dährer Torschützenliste eintragen.
+
Florian Roese (l.) konnte sich bei der 4:15-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg zweimal in die Dährer Torschützenliste eintragen. 

Dähre – Anlässlich der Feierlichkeiten zum 100. Vereinsjubiläum des SV Schwarz-Weiß Dähre weilte die Traditionself des VfL Wolfsburg in der Altmarkgemeinde und trug einen freundschaftlichen Fußballvergleich gegen eine Dährer Auswahl aus.

Notierte alle Treffer: Pierre Littbarski.

Nach 70 unterhaltsamen Spielminuten siegten die erstmals von Weltmeister Pierre „Litti“ Littbarski, der die Torfolge akribisch in sein Handy tickerte, gecoachten Wolfsburger standesgemäß mit 15:4 (6:1).

Angeführt wurde das VfL-Team durch Siegfried Reich und Roy Präger, die im Verbund mit Ingo Vandreike für eine schnelle 3:0-Führung sorgten. In der Folge sicherte sich Dähres Torwart Uwe Simmat mit starken Paraden mehrfach den Applaus der Zuschauer, die in der 21. Minute den ersten Treffer der Schwarz-Weißen durch Youngster Florian Roese bejubeln durften. Offensivaktionen der Einheimischen hatten jedoch Seltenheitswert, denn die Wolfsburger ließen Ball und Gegner laufen.

In der zweiten Halbzeit stand dann zunächst Jens Hamer bei den Platzherren zwischen den Pfosten. Jedoch nicht lange, denn der Vereinschef verletzte sich bei einem Schuss von Präger, den er glänzend parieren konnte, schwerer am Knie. Im weiteren Spielverlauf dominierten die Wolfsburger weiter, auch der Liestener Lucas Bresch, der beim VfL für die Organisation und Durchführung der Trainingscamps der Fußballschule zuständig ist, konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Als der Dährer Spielkommentator eine Müdigkeit bei Roy Präger zu erkennen glaubte, drehte dieser auf und erzielte innerhalb von fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick. „Wenn ich gereizt werde, dann spiele ich am besten“, meinte der Publikumsliebling, der nach der Partie viele Fotowünsche gerne erfüllte.

Auch mit Jona Wolter, für die Roy Präger nach einer Fußballschule einst den Kontakt zur Mädchenfußball-Abteilung des VfL herstellte. Das die 16-Jährige, die inzwischen zu Hannover 96 gewechselt ist und vor ihrer Zeit in Wolfsburg in Diesdorf und beim FC Jübar/Bornsen kickte, gut mit dem Ball umgehen kann, bewies sie in der zweiten Halbzeit. Die letzte Aktion der Partie gehörte der jungen Fußballerin. Präger hatte Jürgen Elfert im eigenen Strafraum festgehalten und Sven Schottenhamel zeigte sofort auf den Punkt. Der Schiedsrichter verlegte den Elfmeter in den anderen Strafraum, hinter dem viele Zuschauer standen. Jona Wolter blieb jedoch unbeeindruckt und hämmerte den Ball unhaltbar zum 4:15-Endstand unter die Querlatte.

Die Trainer Eduard de Beurs (l.) und Lucas Hamer mit der neuformierten F-Jugend von Schwarz-Weiß Dähre.

„Ich hoffe, dass unser Gastspiel ein Startschuss für den Neuaufbau im Dährer Fußball ist“, meinte Roy Präger, der sich auch den ersten Auftritt der neuformierten Dährer F-Jugend gegen den Diesdorfer SV angeschaut hat. Indes wollen sich die Dährer Oldies nun wieder regelmäßig freitags zum Fußballspielen treffen. „Die Vorbereitung auf dieses Spiel hat allen Spaß gemacht“, meinte Jens Hamer, der nichts dagegen hätte, wenn sich auch viele jüngere Kicker einfinden würden, um an der Rückkehr in den Punktspielbetrieb auf Kreisebene zu arbeiten.

Torfolge: 0:1 Ingo Vandreike (3.), 0:2 Roy Präger (4.), 0:3 Siegfried Reich (10.), 0:4 Christian Ritter (20.), 1:4 Florian Roese (21.), 1:5 Axel Fürstenberg (24./Eigentor), 1:6 Lasse Vandreike (29.), 1:7 Reich (39.), 1:8 Jürgen Rische (42.), 1:9 Lucas Bresch (43.), 2:9 Roese (39.), 2:10 Ingo Vandreike (51.), 2:12, 2:13, 2:14 Präger (53., 54., 57.), 2:14 Rische (61.), 3:14 Jürgen Elfert (65.), 3:15 Ingo Vandreike (68.), 4:15 Jona Wolter (70./Foulelfmeter).

Schwarz-Weiß Dähre: Simmat, J. Hamer - Fürstenberg, Gäbel, Schnöckel, Glaetzer, Hütter, A. Elfert, F. Elfert, L. Hamer, Wulff, Heidmann, Müller, Schiemann, Wolter, Assel, An. Fischer, Ar. Fischer, Florian, Klinger, Roese.

VfL Wolfsburg Tradition: Bergmann - Reich, Präger, Rische, I. Vandreike, Draber, Wilhelm, Bresch, Seeger, Evers, Brechbühler, Schwentner, L. Vandreike, Koch, Ritter.

Zahlreiche weitere Bilder finden Sie im Internet unter: az-online.de

VON RENEE SENSENSCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare