Basketball – Oberliga: BBC Stendal verliert und steigt ab

Traum geplatzt, aber Hoffnung bleibt

In einer umkämpften Partie zogen Christian Klaus (am Boden) und der BBC Stendal gegen Justabs Halle den Kürzeren und belegen nun den letzten Tabellenplatz in der Oberliga. Foto: Stephan
+
In einer umkämpften Partie zogen Christian Klaus (am Boden) und der BBC Stendal gegen Justabs Halle den Kürzeren und belegen nun den letzten Tabellenplatz in der Oberliga.

Halle. Die Basketballer des BBC Stendal haben ihr Finale um den Klassenerhalt in der Oberliga gegen Justabs Halle mit 73:82 (22:17, 45:32, 59:54) verloren. Damit schließen die Stendaler die Saison auf dem letzten Tabellenplatz ab.

Ob der BBC nun auch absteigen muss, steht allerdings noch nicht endgültig fest.

Stendal kam zunächst gut in die Begegnung und kontrollierte die Partie in der Anfangsphase über weite Strecken. So ging es mit einem Fünf-Tore-Vorsprung ins zweite Viertel. „Auch dort haben wir das gut gemacht“, so BBC-Spieler Carsten Mogk nach der Begegnung. Folgerichtig wurde der Vorsprung noch weiter ausgebaut und Stendal führte zur Pause mit 13 Punkten. Nachdem Halle umstellte und eine Zonenverteidigung statt Mann gegen Mann spielte, war der BBC nicht mehr so treffsicher wie zuvor. 

„Damit sind wir nicht zurechtgekommen“, analysierte Mogk. Ein wichtiger Faktor, der das Spiel kippen ließ, war in den Augen des BBC-Spielers die Schiedsrichterleistung. „Es klingt zwar immer blöd, wenn man das sagt, aber die Unparteiischen waren mit dem Spiel überfordert und der Partie nicht gewachsen“, führte Mogk aus. Die Foulbilanz lag am Ende des Spiels bei 30:19 aus Sicht des BBC. „Wir haben viele technische Fouls für Beschwerden beim Schiedsrichter kassiert, während die Hallenser sagen konnten, was sie wollten“. Im letzten Viertel sollte sich die hohe Zahl an Fouls als spielentscheidend zeigen. „Mitte des letzten Viertels haben sich einige unserer Spieler rausgefoult und wir konnten deshalb am Ende nicht mehr so gut dagegenhalten“, erklärte Mogk, dass einige Spieler aufgrund von fünf persönlichen Fouls nicht bis zum Ende auf dem Parkett stehen konnten. Durch die personelle Schwächung in der Schlussphase zog Halle den Stendalern am Ende davon.

Ob der BBC künftig eine Klasse tiefer spielt, ist trotz des letzten Tabellenplatzes noch nicht ganz klar. „Das hängt davon ab, ob noch Teams zurückziehen, die aufstiegsberechtigt sind“, erläuterte Mogk. Falls es zu einem Abstieg kommen sollte, ist der Wiederaufsteig das erklärte Ziel der Basketballer des BBC Stendal. Doch vielleicht kommt der Klassenerhalt für die Lizards ja doch noch unverhofft durch die Hintertür.

Von Tobias Henke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare