FUSSBALL – ELF DER WOCHE Das Herzstück steuert zehn Treffer bei

Torgefahr aus dem Mittelfeld

Altmark – Die Elf der Woche der Altmark Zeitung ist gewöhnlich ein El Dorado der Top-Torjäger. Nicht so in der heutigen Ausgabe, in der die torgefährlichen Mittelfeldspieler der Auswahl ihren Stempel aufdrücken.

Torhüter

Das Tor hütet bereits zum zweiten Mal in dieser Saison John Ziesmann vom Möringer SV. Dass das Landesliga-Duell gegen Ummendorf mit 5:1 so deutlich an seinen MSV ging, lag vor allem an der blitzsauberen Leistung des Schlussmanns.

Abwehr

In der Abwehr hat sich Gardelegens Xaver-Dan Haak so langsam einen Stammplatz erspielt. Der 20-Jährige ist bereits zum dritten Mal nominiert. Neben ihm verteidigen Felix Behling (Lok Stendal) und Jan Plewe (Eintracht Salzwedel), die defensiv wie offensiv zu gefallen wussten.

Mittelfeld

Das Herzstück der heutigen AZ-Auswahl ist das Mittelfeld. Zentral defensiv hat sich dort am Wochenende Beetzendorfs Tobias Seifert Bestnoten verdient. Noch auffälliger als der MTV-Abräumer agierte Robert Taube, dem für Germania Tangerhütte ein Dreierpack in Jerichow gelang. Auf ihre Treffsicherheit konnten sich auch Bismarks Sergei Bulatov und Saxonia Tangermündes Florian Stark verlassen. Beide schnürten bei den jeweils klaren Erfolgen ihrer Mannschaften einen Doppelpack. Mit einem Tor und einer Vorlage trug sich Möringens Linksfuß Philipp Kühne in die Statistiken ein. Sein Teamkollege Kevin Beyer sammelte ebenfalls zwei Scorerpunkte. Der Rechtsaußen steuerte zwei wichtige Tore bei.

Angriff

Im Angriff ist der Name Marcel Brinkmann in dieser Saison gesetzt. Sechs Spiele hat der Uchtspringer Torjäger in der laufenden Landesklassen-Spielzeit absolviert, sechsmal schaffte er den Sprung in die „Elf der Woche“. Eine andere Wahl hat unsere Redaktion bei seiner Quote auch nicht. Am Wochenende erzielte er beim 5:0 in Rossau seine Saisontore 19, 20 und 21.  

tha

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare