Fußball – Team der Woche: Huch, Gille, Schulz und Berlin marschieren in der Gesamtwertung davon

Die Top-Spieler machen ernst

+
Lars Korte (Mitte) war am Wochenende nicht zu stoppen. Er schnürte einen Dreierpack für Tangermünde.

tha Altmark. Die vorletzte AZ-Elf der laufenden Hinrunde wird dominiert von einem Quartett, das bislang mit einer erstaunlich konstanten Form durch die Saison marschiert ist.

Vor allem Gardelegens Clemens-Paul Berlin und Möringens Patrick Huch haben aktuell beste Chancen, im Rennen um den Titel „Spieler der Saison“ eine wichtige Rolle zu spielen.

Torhüter

Das Tor hütet der Argentinier Lucas Vicentin. Im 50:50-Spiel gegen den TuS Bismark war er der entscheidende Faktor für Havelwinkel Warnau. Kurz vor dem Ende hielt er mit einer Glanzparade das 0:0 fest, ehe seinen Teamkollegen sogar noch der 1:0-Siegtreffer gelang.

Abwehr

Verantwortlich für den Warnauer Derbysieg war Stefan Heinrich, der das goldene Tor markierte und damit ebenfalls in der Top-Elf steht. Dort hat sich Beetzendorfs Nico Schulz mittlerweile eingenistet. Der Libero des MTV ist bereits zum dritten Mal nominiert. Ganz anders als Tangerhüttes Eric Riethmüller. Er überzeugte beim 3:0 in Wahrburg und ist erstmals dabei.

Mittelfeld

Das Mittelfeld der Woche ist mit zwei Nominierten fest in der Hand des SSV Gardelegen. Neben dem überragenden Clemens-Paul Berlin ist auch Martin Gille auf dem Flügel nominiert. Im defensiven Zentrum hat sich Niklas Gille aus Salzwedel regelrecht in die Elf gekämpft. Beim 0:0 im Landesklasse-Topspiel gegen Letzlingen bot der Jeetzestädter eine leidenschaftliche Leistung. Auf der Zehnerposition ist Arneburgs Routinier Karsten Müller wieder einmal dabei. Nach seinem Doppelpack zum 2:1-Sieg in Osterburg selbstverständlich. Der 17-jährige Hannes Heuer aus Tangerhütte traf zum 2:0 gegen Wahrburg und spielte auch sonst tadellos, sehr zur Freude seines Trainers.

Angriff

Der eine steht bei acht Saisontoren, der andere bei zehn. Das heutige Sturmduo der AZ-Elf hat in dieser Saison schon mehrfach unter Beweis gestellt, zum Besten in der Region zu gehören. Die Rede ist von Möringens Patrick Huch und Tangermündes Lars Korte. Huch netzte beim 7:1-Kantersieg gegen Grün-Weiß Potzehne zweimal ein und legte zwei weitere Treffer vor. Korte beschränkte sich derweil nur auf das klassische Knipsen. Beim mühevollen 3:1-Derbyerfolg gegen den tapferen SV Grieben erzielte unser „Spieler der Woche“ sämtliche Tore der Kaiserstädter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare