Im Tiebreak fehlte der Block – und auch der Biss

Annekathrin Franke und die SV Gardelegen konnten die ersten Punkte in der neuen Saison einfahren. Bei Gegner Dannefeld fehlte im entscheidenden Satz, wie hier, der Block.
+
Annekathrin Franke und die SV Gardelegen konnten die ersten Punkte in der neuen Saison einfahren. Bei Gegner Dannefeld fehlte im entscheidenden Satz, wie hier, der Block.

Von Matthias Lübke und Christian Buchholz

GARDELEGEN. Der Startschuss ist gefallen, die ersten Punktesind verteilt. Auch die Volleyball-Damen des Altmarkkreises kämpfen seit der Vorwoche wieder um den Kreismeistertitel. Dabei kam es gleich am ersten Spieltag zur Spitzenbegegnung zwischen der neuformierten Mannschaft der SV Gardelegen und dem eingespielten Sechser der SG Drömling Dannefeld. In der zweiten Spielrunde konnte der VfB Klötze keine spielfähige Mannschaft stellen und wird die Spiele gegen den TuS Bismark sowie Blau-Weiß Kakerbeck zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

SV Gardelegen - SG Dannefeld - Eintracht Immekath. Mit der SV Gardelegen und der SG Drömling Dannefeld standen sich am ersten Spieltag gleich zwei Favoriten auf den Kreismeistertitel bei den Frauen gegenüber. So wie bereits in den Vorjahren schenkten sich beide Vertretungen nichts. Im ersten Satz konnten sich die Gäste aus dem Drömling schnell absetzen und gewannen diesen deshalb mit 25:18. Durchgang zwei ging mit dem gleichen Ergebnis dann an die Gardelegenerinnen, die vor Saisonbeginn aus ihren zwei Mannschaften ein Team geformt haben. Die SVG nahm die Motivation des Satzgewinns mit in den Tiebreak und konnte sich diesen mit 15:11 sichern.

Deutlich weniger Gegenwehr leistete Eintracht Immekath den Gardelegenerinnen in der folgenden Begegnung. Eine Überraschung blieb deshalb aus und die Damen aus der Rolandstadt siegten sicher in zwei Sätzen mit 25:12 und 25:16. Noch dicker sollte es für den Eintracht-Sechser im Spiel gegen die SG Dannefeld kommen. Beim 2:0-Erfolg ließ die SG in beiden Sätzen gerade einmal 13 Punkte der Immekatherinnen zu (25:8, 25:5).

TuS Bismark - Blau-Weiß Kakerbeck - VfB Klötze. Da die Frauen aus Klötze keine spielfähige Mannschaft zusammenbekamen, werden die beiden Partien gegen Bismark und Kakerbeck später nachgeholt. Das Duell zwischen den Bismarkerinnen und den Damen aus Kakerbeck wurde jedoch ausgetragen. Hier siegten die Schwarz-Weißen aus der östlichen Altmark sicher mit 2:0. Satz eins ging mit 25:19 an Bismark, während Durchgang zwei mit 25:16 sogar noch etwas deutlicher zugunsten des TuS ausfiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare