Fußball Kreisliga: Germania II und Klein Schwechten erneut glücklos, Krevese lässt Punkte liegen

Tangerhütte kämpft, aber trifft nicht

Der Einsatz stimmte, das Ergebnis nicht. Tangerhüttes Robert Taube (liegend) und Florian Mainzer kassierten in Havelberg eine unnötige Niederlage. Ronny Hickisch (r.) traf zwei Mal. Foto: Haack

mg Stendal. Wichtige Zähler hat der Kreveser SV II am 24. Spieltag im Aufstiegsrennen der Kreisliga mit einem 1:1 gegen Arneburg II liegen lassen. Im Keller bleibt Klein Schwechten und Tangerhütte weiter das Pech treu.

FSV Havelberg II - Germania Tangerhütte II 3:0 (1:0). Für Germanias Neu-Alt-Trainer Tobias Haack endete das erste Spiel nach der Mannschaftsübernahme mit einer 0:3-Pleite bei Havelberg II enttäuschend. Bevor Christian Röder das 1:0 für die Gastgeber erzielte, besaßen die Germanen selbst eine große Chance in Führung zu gehen, doch sie trafen aus fünf Metern das Tor nicht. Ansonsten agierte die FSV-Reserve überlegen, ohne jedoch zu großen Möglichkeiten zu kommen. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Tangerhütte II ließ nur wenig Gelegenheiten zu, diese nutzte Havelberg II jedoch eiskalt. Ronny Hickisch sorgte mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse.

• Tore: 1:0 Christian Röder (32.), 2:0, 3:0 Ronny Hickisch (71., 90.).

Rot-Weiß Arneburg II - Kreveser SV II 1:1 (1:0). Arneburg II ging verdientermaßen durch Enrico Zellmer in Führung. Thomas Koschorreck gab mit einem klugen Pass durch die Mitte die Vorlage. Nach dem Wechsel steigerten sich die Gäste und belohnten sich mit Clemens Schultes’ Ausgleich. Die abwechslungsreiche Begegnung wurde nun immer kampfbetonter, ohne dass eine Mannschaft noch einen Treffer erzielen konnte.

• Tore: 1:0 Enrico Zellmer (30.), 1:1 Clemens Schultes (55.).

Grün-Weiß Staffelde - Blau-Weiß Gladigau 1:1 (0:1). In den ersten zwanzig Minuten hatte Staffelde mehr vom Spiel, bevor Gladigau zunehmend Gleichwertigkeit erreichte. In der 42. Minute war es soweit. Steffen Säger wurde nicht richtig angegriffen und konnte so die Gäste in Front bringen. Staffelde kämpfte sich im zweiten Durchgang wieder zurück ins Spiel. Lohn war der Ausgleich nach einem Kopfball von Sebastian Franz.

• Tore: 0:1 Steffen Säger (42.), 1:1 Sebastian Franz (75.).

Klädener SV - Blau-Weiß Schollene 5:2 (0:0). Die zweite Hälfte entschädigte für die höhepunktarmen ersten 45 Minuten. Hier boten beide Mannschaften den Zuschauern gute Fußballkost. Allen voran die Klädener, die sich von einem 0:1-Rückstand nicht beirren ließen. Innerhalb von neun Minuten drehten Dominik Schreiber, Marco Zimmermann und Marcel Heinemann die Partie zu Gunsten der Platzherren.

• Tore: 0:1 (47., FE), 1:1 Dominik Schreiber (54.), 2:1 Marco Zimmermann (58.), 3:1 Marcel Heinemann (63.), 3:2 (68., FE), 4:2 Nico Hauck (73.), 5:2 Heinemann (82.).

Heide Klein Schwechten - Post SV Stendal 0:2 (0:0). In der ersten Hälfte fehlte den Rolandstädtern die Ordnung, was Klein Schwechten trotz guter Chancen nicht nutzen konnte. Dass sich sowas rächen kann, ist gemeinhin bekannt. Und so kam es dann auch. Nach einer guten Stunde wurde Mohammed Saeg im Strafraum gelegt. René Sawatzki trat an und brachte die Postler nach vorn. Die Heide-Kicker hatten dem nicht mehr viel entgegenzusetzen. Kay Weihnstrauch machte zehn Minuten vor Ultimo mit dem 2:0 den Deckel drauf.

• Tore: 0:1 René Sawatzki (62.), 0:2 Kay Weihnstrauch (80.).

Eintracht Lüderitz - SV Krüden/Groß Garz II 2:0 (1:0). Die Lüderitzer investierten mehr in das Spiel, aber der entscheidende Pass kam oft nicht an. So musste ein Foulelfmeter herhalten, um Eintracht in Führung zu bringen. Marcus Preuss verwandelte sicher. Krüden/Groß Garz II versuchte, das Spiel so gut es eben ging offen zu halten, klare Torchancen sprangen dabei aber nur selten heraus. Den zweiten Lüderitzer Treffer erzielte Gerry Westphal, der damit für die endgültige Entscheidung sorgte.

• Tore: 1:0 Marcus Preuss (35., FE), 2:0 Gerry Westphal (85.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare